„Glücksdrachenpech“ – „Märchen und Sagen aus der Lausitz“

Screenshot youtube.com Screenshot youtube.com

Das Kinderbuch >>Glücksdrachenpech<< will die Märchen und Sagen aus der Lausitz den Kleinsten näher bringen. Die berühmten Sagengestalten aus der Lausitz hat die Autorin in liebevoll Kindergeschichten verwandelt.

>>Bertuch Verlag<<

„Märchen und Sagen aus der Lausitz – Vor noch gar nicht langer Zeit teilten sich Menschen und Fabelwesen das Land in der Lausitz. Da gab es Zwerge, die in Höhlen wohnten und sich unsichtbar machen konnten, Irrlichter, die hilflose Wanderer in die Irre führten, Drachen, die Glück und Unglück bringen konnten, und Wassermänner, die ihre Opfer mit in die Tiefen des Sees nahmen. Außerdem gab es da noch den wandernden Müllergesellen Pumphut, der den Armen und Ausgebeuteten half und den Reichen Streiche spielte, und natürlich den Zauberer Krabat, der mit seinem Zauber viel Gutes bewirkte.“

 

>>Weltbild<<

„Es ist noch gar nicht lange her, da teilten die Menschen der Lausitz ihr Leben mit einer großen Schar rätselhafter und unheimlicher Naturgeister. So lebten in den Seen, Teichen und Tümpeln Wassermänner, vor denen man sich besser in Acht nahm, und in den dunklen Nächten schwirrten Irrlichter umher, die manch unbedachten Wanderer ins Unglück stürzten. Wenn die Not im Haus gar zu groß war, dann half zuweilen ein ganz besonderer Hausgeist: der Plon. Ein Glücksdrache, herbeigesehnt und gefürchtet zugleich.“

 

–W E R Β U Ν G–

Loading...
WP Tumblr Auto Publish Powered By : XYZScripts.com
Scroll Up