Zittauer Schmalspurbahn: Unter Dampf seit 1890

Screenshot zittauer-schmalspurbahn.de

Die >>Zittauer Schmalspurbahn<< steht seit dem Jahr 1890 unter Dampf. Die historische Eisenbahn ermöglicht eine Zeitreise ins vorvergangene Jahrhundert, durch eine reizvolle Berglandschaft.

>>Oybin<<

„Über 100 Jahre ist unsere dampfbetriebene Schmalspurbahn (750mm Spurweite) schon zwischen Zittau und den Kurorten Oybin und Jonsdorf auf der 12 km langen Strecke unterwegs. 1890 erfolgte die erste Fahrt. Auch heute verkehrt die, wie wir sagen, „Bimmelbahn“ mit Dampflokomotiven im normalen Fahrplanbetrieb. So können Sie mehrmals täglich die Bahn sehen oder noch besser mitfahren. Von Zittau aus fährt die Bahn in Richtung Gebirge. Im Bahnhof Bertsdorf verzweigt sich die Strecke. Eine führt nach dem Kurort Jonsdorf und eine nach Kurort Oybin. Die Strecke von Zittau Vorstadt bis nach Oybin war einst zweigleisig ausgebaut – eine Einmaligkeit bei den sächsischen Schmalspurbahnen. Die Reise von oder nach Zittau dauert ca. 45 Minuten. Es bleibt dabei genug Zeit die Landschaft zu betrachten.“

 

>>Sächsisch-Oberlausitzer Eisenbahngesellschaft<<

„Den Ausgangspunkt nimmt die Bahn am Zittauer Bahnhof, unweit des idyllischen historischen Stadtzentrums, einer Perle der Oberlausitz. Die Schmalspurzüge umrunden anschließend die altehrwürdige Stadt, bevor die Strecke unweit des Olbersdorfer Sees, der „Freizeit-Oase“ der Oberlausitz, entlangführt. Anschließend wird nach acht Kilometern Fahrt der Bahnhof Bertsdorf erreicht, dessen Ensemble in seinem historischen Erscheinungsbild vom Interessenverband der Zittauer Schmalspurbahnen und der Sächsisch-Oberlausitzer Eisenbahngesellschaft erhalten wird. Sie haben nun die Wahl, die Fahrt nach Kurort Oybin oder Kurort Jonsdorf fortzusetzen oder aber einen Zwischenstopp im niveauvollen Hotel Bahnhof Bertsdorf einzulegen. Wenn Sie die Reise nach Oybin fortsetzen, endet die Fahrt direkt unterhalb des Berges Oybin, der von einer alten Burg- und Klosteranlage bekrönt wird. … Tauchen Sie mit den Zeitreise-Zügen in die Welt vergangener Eisenbahnepochen ein und erleben Sie Reisekultur früherer Generation. Neben dem regulären täglich verkehrenden Dampfzugangebot sind bei der Zittauer Schmalspurbahn gleich drei weitere museale Zuggarnituren abwechselnd an den Wochenenden von Mai bis Oktober im Einsatz, die jeweils eine Zeitepoche der Geschichte sächsischer Schmalspurbahnen verkörpern.“

 

>>Bahndampf.de<<

„Zahlreiche Sonderzüge und Veranstaltungen sorgen das gesamte Jahr für Abwechselung bei der Zittauer Schmalspurbahn in der Oberlausitz – darunter sind Musikzüge („Mit Blasmusik und Dixiland durchs Zittauer Gebirge“), Oybiner Burg & Kloster Züge, Themen wie „Mit der Magd in der Bahn zur Oybiner Burgherrschaft“, Zittauer Stadtwächterzüge, Gourmet-Züge, Fahrt im Dampfzug mit einem 3-Gänge-Menü, Zittauer Phänomen-Züge, die historisch-kulinarischen Exkursionen und viele mehr. Ebenfalls sind die Führerstandsmitfahrten als tägliche Veranstaltung im Bahnhof Jonsdorf beliebt, die von der Sächsisch-Oberlausitzer Eisenbahngesellschaft mbH (SOEG) als Betreiber durchgeführt werden. Eine äußerst beliebte Veranstaltung ist Historik Mobil auf der Dampf-Eisenbahn in der Oberlausitz. Alte IVK-Loks, Reichsbahn-Rollmaterial und zahlreiche Sonderfahrten der historischen Züge runden die Historik Mobil ab; meist findet die Historik Mobil im Sommer (August) statt. Genaue Infos und Termine zur Historik Mobil und allen weiteren Veranstaltungen gibt es auf der offiziellen Website der Dampfbahn-Strecke in der Oberlausitz, die von der Sächsisch-Oberlausitzer-Eisenbahngesellschaft mbH, kurz SOEG, betrieben wird.“

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up