LibreOffice: Das quelloffene Schreibprogramm

Screenshot vimeo.com

Bei >>LibreOffice<< handelt es sich um ein Schreibprogramm basierend auf freier Software. Das kostenlose Programm richtet sich sowohl an Privatanwender, als auch Unternehmen.

>>LibreOffice<<

„LibreOffice ist freie und quelloffene Software. Die Entwicklung ist offen für neue Mitstreiter und neue Ideen und unsere Software wird täglich von einer großen und engagierten Benutzer-Community getestet und verwendet.“

 

>>Chip<<

„Das freie LibreOffice liefert alles, was eine Office-Suite benötigt. Von der Textverarbeitung über die Tabellenkalkulation bis zur Präsentations-Entwicklung sind alle Sparten abgedeckt. Neben vielen anderen Formaten werden auch Microsoft-Formate wie etwa DOC und DOCX unterstützt. Ursprünglich arbeitet Libre Office wie schon OpenOffice davor mit „Open Document Formats“, wie beispielsweise ODT für Texte, ODS für Tabellen oder ODP für Präsentationen.“

 

>>PC Welt<<

„Typische Microsoft-Office-Formate wie DOC/DOCX, XLS/XLSX oder PPT/PPTX werden natürlich weiterhin unterstützt. LibreOffice beinhaltet zudem alle Neuerungen von OpenOffice 3.3 und bietet auch einige exklusive Features, wie ein erweiterter Import-Filter für MS-Works- und Lotus-WordPro-Dokumente, einen verbesserten Navigator in Writer und komfortablere Tabellenoptionen in Calc.“

 

>>Der Standard<<

„Für mehr Sicherheit beim Austausch von Dokumenten unterstützen alle Desktopversionen von LibreOffice nun OpenPGP. Dateien lassen sich auf diesem Wege signieren und verschlüsseln. Voraussetzung ist allerdings, dass dafür auch eine PGP-Software auf dem System vorhanden ist. Das Sammelsurium an integrierten Schriftarten wurde um den offenen Font „Noto“ erweitert. Dieser glänzt mit besonders breitem Unicode-Support und bringt auch Schriftsätze für Arabisch, Thai und einige andere Sprachen mit nicht-lateinischen Zeichen mit.“

Die Software kann leitungsmäßig durchaus mit kostenpflichtigen Programmen mithalten.

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up