Planetarium Cottbus: „Darstellung des Sternenhimmels unabhängig vom Wetter und der Uhrzeit“

Screenshot vimeo.com

Das >>Cottbuser Planetarium<< dient weniger dazu den Sternenhimmel zu beobachten, sondern vielmehr diesen abzubilden. Im Zuge der ersten Raumflüge, wurden Seitens der damaligen DDR-Regierung zahlreiche Projekte gefördert, die sich irgendwie um das Weltall drehen: So entstand das Raumflugplanetarium „Juri Gagarin“ im Cottbus. Die Technik wurde zwar zwischenzeitlich erneuert, dennoch dient das Planetarium immer noch seinen ursprünglichen Zweck.

>>Planetarium Cottbus<<

„Planetarien werden wegen der äußeren Ähnlichkeit oft mit Sternwarten verwechselt, sind aber etwas ganz anderes. Der Kuppelsaal dient als Vorführraum, ähnlich wie in einem Kino. Allerdings projizieren wir nicht auf eine ebene Fläche, sondern in die halbkugelförmige Kuppel. Dadurch hat der Besucher oft den Eindruck, sich selbst mitten im Geschehen zu befinden. Planetarien dienen hauptsächlich zur Darstellung des Sternenhimmels, unabhängig vom Wetter und der Uhrzeit.“

 

>>Cottbus-Wiki<<

„Ein Planetarium hat den Vorteil, dass man die Sterne mittels eines Bildwerfers an eine Kuppel projiziert und den zeitlichen Verlauf im Zeitraffer darstellen kann. … Der Weltraum konnte jetzt von der Erde aus nicht nur beobachtet werden, man konnte auch ins Weltall hineinfliegen.“

 

>>Radisson Blu Hotel Cottbus<<

„Das Raumflugplanetarium „Juri Gagarin“ war das erste größere in der DDR errichtete Planetarium. Seit 1974 steht es als Kultur- und Bildungseinrichtung den Besuchern offen. … Gekoppelt mit Diaprojektionen, einer Audioanlage und später auch Videoprojektionen war es von Anfang an möglich, selbstablaufende Shows zu zeigen, aber die Technik auch im Livebetrieb zu nutzen.“

 

>>Cottbusverkehr<<

„Oft wird ein Planetarium mit einer Sternwarte verwechselt. Es ist aber keine Forschungs- sondern eine Kultureinrichtung, vergleichbar mit einem Kino oder Theater, aber eben doch ganz anders. Der Zuschauer sitzt mitten im Geschehen, taucht gleichsam in eine virtuelle Welt ein. Diese führt nicht nur in die Weiten des Weltalls, sondern auch in den Mikrokosmos oder in Phantasiewelten.“

 

>>Lausitzer Rundschau<<

„Das Cottbuser Planetarium bietet eine erstaunliche Programm-Bandbreite. Sie umfasst zwölf Shows für Kinder, 13 für Erwachsene und sieben reine Musik-Programme. Dazu kommen monatlich zwei Shows zum aktuellen Sternenhimmel. Auf die polnischen Gäste ist das Haus mit jeweils vier Kinder- und Erwachsenenprogrammen auf Polnisch eingestellt.“

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up