Shapeoko: Die CNC-Fräse für Heimanwender

Screenshot youtube.com

Moderne CNC-Fräsen halten immer mehr in heimischen Werkbanken Einzug. Eine solche stammt von amerikanischen Unternehmen >>Carbide 3D<< – was mit der Reihe >>Shapeoko<< verschiedene Bedürfnisse von Hobbyanwendern – als auch Profianwendern – befriedigt.

>>Märkische Allgemeine<<

„Die CNC-Fräse stand lange im Schatten der 3-D-Drucker, doch schickt sie sich gerade an, das Paradeprodukt des Do-it-yourself-Comebacks zu werden. Weil sie einlöst, was die neuen Heimwerker begehren: “Etwas, das zwar virtuell entsteht, aber in kürzester Zeit einsetzbar wird, ist unvergleichbar befriedigender als ein reines Pixelgebilde“, schreibt Chris Anderson, ein Vordenker der Maker-Bewegung.“

 

>>myhobby-cnc<<

„Die Shapeoko-MAX wird ausschliesslich von myhobby-CNC vertrieben und ist im Vergleich zur Shapeoko-X eine vollkommen neue Größenordnung. Die Profile der MAX (MakerSlide-MAX) sind drei mal so groß wie die der normalen Shapeoko2. Die Shapeoko-MAX könnte man als größeren Bruder der Shapeoko3, die in den USA vertrieben wird, verstehen. Denn die Profile der MAX sind nochmal großer als die der Shapeoko3. Wenn die Fräse rechteckig geplant ist, sollte aus Gründen der Stabilität die einzelne Querachse (Gantry, X) auf der der Laufwagen läuft die kürzere Achse sein. Die Y-Achsen (doppelt) können bei Bedarf gegen Durchbiegen unterstützt werden, indem zusätzliche Bleche die Makerslides mit dem Wasteboard oder der Unterkonstruktion verbinden. Das ist bei der X-Achse nicht möglich, weshalb diese entsprechend möglichst kurz ausfallen sollte.“

 

>>Ronald Holze<<

„Die Shapeoko-MAX Fräse ist die größere Weiterentwicklung der Shapeoko 2. Bei der Shapeoko-MAX wurden verschiedene Verbesserungen realisiert und das Design hat ein Facelifting bekommen. Vor allem wurde die Vorbereitung auf NEMA23 Motoren und die Z-Achse verbessert. Weiterhin wurden viele kleine Details überarbeitet. Die bewährten Änderungen gegenüber der originalen Shapeoko wurden natürlich beibehalten. Allem voran der viel stärkere Zahnriemen HTD-3M gegenüber dem Originalen GT2. Das Kit ist z.Z. nur als Root-Kit erhältlich. Die Mehrheit der Kunden wollten alle anderen Bauteile individuell dazu zusammenstellen. Dafür ist separat noch ein Elektro-Kit erhältlich, dass in der Ausführung NEMA17 od. NEMA23 erhältlich ist. So kann sich jeder das Kit individuell zusammenstellen, unf ggf. mit weiteren Anbauteilen (Energiekette, etc.) vervollständigen.“

 

>>Heise.de<<

„Je nach geplantem Einsatzzweck ist die Maschine in drei verschiedenen Größen verfügbar. Das kleinste Modell ist mit einem Arbeitsbereich von 40 × 40 cm gerade noch „schreibtischtauglich“. Die Shapeoko 3 XL bietet mit 40 × 83 cm schon mehr Spielraum. Die Bearbeitung von großen Teilen ermöglicht die Shapeoko 3 XXL – ein Arbeitsbereich von 83 × 83 cm sollte so ziemlich jeden Maker zufriedenstellen.“

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up