Historische Fahrzeuge: Das spezielle Ersatzteil aus dem 3D-Drucker

Screenshot youtube.com Screenshot youtube.com

Auto-Bauteile aus dem 3D-Drucker? Gerade bei historischen Fahrzeugen ist es manchmal die einzige praktikable Möglichkeit überhaupt an Ersatzteile zu kommen. Aber 3D-Druck für das Automobil kann noch viel mehr leisten. Sogar der Nachbau eines Sportwaagen ist möglich.

3D-Druck: „Vater und Sohn basteln sich einen Lamborghini“

>>Computer Bild<<

„Aus dem Drucker: Vater und Sohn basteln sich einen Lamborghini – Laut eigenen Angaben brauchte das Duo etwa 220 Spulen Filament (thermoplastische Kunststoffe), um die Karosserie zu konstruieren: ABS für die Rücklichtkästen und Scheinwerfer, PLA für Karosserieteile und kohlefaserverstärktes Nylon für feste Innenteile.“

Lamborghini aus dem Drucker: „Laut eigenen Angaben brauchte das Duo etwa 220 Spulen Filament“

Jedoch bei historischen Fahrzeugen kann der 3D-Druck seine eigentlichen Stärken ausspielen. Denn die Herstellung von Ersatzteilen in überschaubarer Stückzahl ist schlicht unrentabel. Auf konventionellen Weise müssen dafür – meist große – Werkzeuge hergestellt werden.

Ersatzteile für historische Fahrzeuge: „Doch Bauteile in geringer Stückzahl sind meist teuer“

>>Welt<<

„Doch Bauteile in geringer Stückzahl sind meist teuer. Damit sie entstehen können, muss unter Umständen extra ein Werkzeug angefertigt werden. Anders verhält es sich bei Teilen aus 3D-Druckern oder aus direkten Metall-Lasersintern (DMLS), die auch als additive Verfahren bezeichnet werden. „Gedruckte Teile rentieren sich bei kleinen Stückzahlen oder auch einem Einzelstück, da keine teuren Initialkosten für das Werkzeug entstehen“, … „

„Gedruckte Teile rentieren sich bei kleinen Stückzahlen oder auch einem Einzelstück“

Die 3D-Druck-Technologie bietet sich hierfür an: Es lassen sich viele unterschiedliche Bauteile im selben 3D-Drucker realisieren. Sobald das Ersatzteil als Datei im Computer vorliegt, kann es problemlos auch mehrmals gedruckt werden. Längst ist der der 3D-Druck nicht nur auf Plastikteile beschränkt.

Ersatzteile aus dem 3D-Drucker: „Wir rekonstruiren Ihr Ersatzteil aus Kunststoff, Gummi oder Metall“

>>Oldtimerparts.de<<

„Wir rekonstruiren Ihr Ersatzteil aus Kunststoff, Gummi oder Metall … Ersatzteile 3D-Drucken lassen für schnelle und langfristige Verfügbarkeit Oldtimerteile in Kleinserie oder als Einzelanfertigung wir unterstützen Sie!“

„Ersatzteile 3D-Drucken lassen für schnelle und langfristige Verfügbarkeit Oldtimerteile in Kleinserie oder als Einzelanfertigung“

Nahezu alle Bauteile lassen sich mittlerweile per 3D-Druck verwirklichen. Insbesondere bei Oldtimerteilen stellt die Ersatzteilversorguung häufig ein großes Problem dar. Schließlich sollten diese Fahrzeuge als technische Denkmäler für Nachwelt erhalten werden.