Ein Rechtsanspruch auf Sorbisch-Unterricht?

Screenshot youtube.com Screenshot youtube.com

Zwar ist es in der Lausitz möglich an Schulen die Sorbische Sprache zu lernen: Aber deren Ausgestaltung ist nirgendwo klar geregelt. Unabhängig wie schlecht der Sorbischunterricht auch sein mag, einem echten einklagbaren Rechtsanspruch darauf ist nicht vorhanden.

Sorbischunterricht: Texte von bedeutenden Sorbischen Schriftstellern können nicht mehr gelesen werden

Dabei ist die Lage an vielen Schulen in der Lausitz dramatisch: Texte von bedeutenden Sorbischen Schriftstellern können nicht mehr gelesen werden und das obwohl gerade die Sprache dem Zugang zu der Sorbischen Kultur erst ermöglicht.

„Sorbische Sprache ist ein wichtiger Bestandteil für den Erhalt und die Pflege der Kultur der Minderheit mit slawischen Wurzeln“

>>Märkische Oderzeitung<<

„Die sorbische Sprache ist ein wichtiger Bestandteil für den Erhalt und die Pflege der Kultur der Minderheit mit slawischen Wurzeln.“

Folklore statt echter Bilderung: „Ein merkwürdiges Folklore-Bild produziert, das auch heute wieder Konjunktur hat“

Allerdings in weiten Teilen der Politik werden die Sorben nur als „Vorzeige-Minderheit“ wahrgenommen. Die umfangreiche Sorbisch Kultur wird dabei kaum gewürdigt.

„Wir Sorben wurden und werden vorgezeigt, wenn’s ums Bemalen von Ostereiern oder das Osterreiten geht“

>>Leipziger Volkszeitung<<

„Galten die Sorben nicht offiziell als die Hätschelkinder der DDR?

Nur nach außen. Von den Sorben wurde in der DDR ein merkwürdiges Folklore-Bild produziert, das auch heute wieder Konjunktur hat. Wir Sorben wurden und werden vorgezeigt, wenn’s ums Bemalen von Ostereiern oder das Osterreiten geht. Immer wenn Ostern ist, werden wir als Folklorevolk präsentiert. Dass wir ein Kulturvolk sind mit einer Hochsprache seit der Reformation, das spielt kaum eine Rolle in der Öffentlichkeit.“

„Immer wenn Ostern ist, werden wir als Folklorevolk präsentiert“

Besonders im Bildungsbereich sind eklatante Lücken zu finden. Überall ist ein Mangel an qualifizierten Lehrern anzutreffen: Das Problem ist schon lange bekannt, die ohnehin schon Lage hat sich aber über die Jahre immer weiter zugespitzt.

Sorbischunterricht: „Fehlen immer häufiger muttersprachliche Lehrer“

>>News4teachers<<

„An den sorbischen Schulen, einer Besonderheit im sächsischen Bildungswesen, fehlen immer häufiger muttersprachliche Lehrer.“

Warum Sorbische Sprachfertigkeiten an Schulen sogar abnehmen

Selbst die Universität Leipzig ist zu dem Schluss gekommen: Das Schüler in Schulen sich bei ihren Sorbischen Sprachfertigkeiten zurückentwickeln. Hintergrund: Viele Kinder haben bereits die Sprache vor ihrer Einschulung gelernt, aber die Qualität des Sorbisch-Unterrichts ist so schlecht geworden, dass sie sogar Rückschritte bei der Sprachentwicklung machen.

„Es wäre schön, wenn die Kinder Bücher von Jurij Brezan im Original lesen könnten“

>>Lausitzer Rundschau<<

„Annett Sarodnik hat durchaus Ansprüche an die sorbische Ausbildung in Lausitzer Schulen: „Es wäre schön, wenn die Kinder Bücher von Jurij Brezan im Original lesen könnten.“ Brezan (1916-2006) gilt als einer der bedeutendsten sorbischen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts. Doch um seine Texte lesen und verstehen zu können, seien tiefgreifende Kenntnisse des Sorbischen unabdingbar.“

„Brezan (1916-2006) gilt als einer der bedeutendsten sorbischen Schriftsteller des 20. Jahrhunderts“

Tatsächlich ist der Sorbisch Unterricht so schlecht, dass Schüler die Bücher von Sorbischen Schriftstellern nicht mehr lesen können. Zudem wird Sorbisch-Unterricht an vielen Schulen sehr stiefmütterlich behandelt und ihn wird längst nicht der Stellenwert wie anderen Fächern beigemessen. Außerdem sind keine echten einklagbaren Rechte für die Ausgestaltung des Sorbischen-Bildungswesens vorhanden.

 

–W E R Β U Ν G–

Loading...
WP Tumblr Auto Publish Powered By : XYZScripts.com
Scroll Up