Glutenfreies Brot nur mit Stromstößen backen

Screenshot twitter.com Screenshot twitter.com

Glutenfreies Brot nur mit Stromstößen backen – Die österreichische >>Universität für Bodenkultur<< hat eine Verfahren entwickelt, um mittels „Ohm’schem Erhitzen“ Brot zu backen. Prinzip: Wenn Strom durch ein schlecht leitendes Material – wie Brot – fließt entsteht Hitze. Dieses physikalische Prinzip kann beim Brotbacken genutzt werden. Zwar spart das Verfahren jede Menge Energie und Verkürzt die Backzeit, allerdings entsteht bei diesem Backprozess keinerlei Kruste.

>>WebBaecker<<

„Stromstöße innerhalb des Backguts backen glutenfreies Brot mindestens ebenso erfolgreich wie durch äußere Hitzeeinwirkung – doch sparen sie gegenüber der traditionellen Methode ziemlich viel Energie und Zeit.“

 

>>Der Standard<<

„Schickt man elektrischen Strom durch ein Material, das diesen schlecht leitet, entsteht darin bekanntlich Hitze. … So spare man bis zu zwei Drittel der beim herkömmlichen Backen aufgewendeten Energie. Außerdem ist das Gebäck in nur wenigen Minuten fertig. Da sich auf diesem Weg keine Bräunung einstellt und auch keine Kruste gebildet wird, eigne sich das Verfahren vor allem für Toast- oder Tramezzinibrot.“

 

>>Energie Experten<<

„Dabei nutzte es diese smarte Lösung speziell für glutenfreies Brot, das große Herausforderungen an das Backen stellt. „Die Hitze steht bei diesem Verfahren sehr rasch im ganzen Teigrohling bereit“, erläutert Prof. Henry Jäger. „Das ist der große Vorteil dieser als Ohmsches Erhitzen bezeichneten Technik. Beim traditionellen Backen im Ofen muss die Hitze sich erst von außen langsam in den Teig vorkämpfen.“

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up