Nerf Laser Ops Pro: Laserwaffe als Spielzeug

Screenshot youtube.com

Der >>Laser-Ops-Pro-Blaster<< von Unternehmen >>Hasbros<< verschießt harmloses Licht. Die erzielten Treffer werden elektronisch angezeigt. Der „Blaster“ ist in erster Linie für Kinder zum Spielen konzeptioniert.

>>Golem.de<<

„Die Blaster sind so konzipiert, dass sowohl große, als auch kleine Kinder sie komfortabel in der Hand halten können. Allerdings benötigen sie zusätzlich vier, beziehungsweise sogar sechs AA-Batterien für den Betrieb. … Alle Laser-Ops-Pro-Blaster haben sowohl Sender, als auch Empfänger integriert. Um unser Gegenüber zu treffen, müssen wir also nur auf die rote Kunststoffkuppel zielen. Uns überrascht, dass die Reichweite der Infrarotsender auch im Freien extrem hoch ist. Wir konnten uns auf knapp 50 Meter noch gegenseitig treffen. Beim Zielen müssen wir es nicht so genau nehmen, da die Streuung merklich, aber nicht zu stark ist. Hasbro verbindet die Produkte mit einer App. Darauf können wir allein oder gegen andere Spieler antreten, Upgrades für unser Spielzeug aktivieren oder während eines Matches Powerups nutzen. Für den Einzelspielermodus liegen jedem Blaster ein Kunststoffarm und ein Armband aus gewöhnungsbedürftigem weichen Gummi bei. Stecken wir das Zubehör auf unsere Nerf-Nun und setzen dort ein Smartphone mit App hinein, können wir uns in einer Augmented-Reality-Schießbude austoben. … Interessanter ist da der Mehrspielermodus. Wir können dazu mehrere Blaster mit einem Hostsmartphone verbinden oder es kann jeder Mitspieler sein eigenes Telefon am Arm tragen. Es stehen die Modi Team Deathmatch und jeder gegen jeden zur Verfügung. Das Coole ist, dass die Statistiken von gepairten Lasertag-Blastern – etwa die Trefferquote und Punktzahl angezeigt werden. Die Verbindung wird über Bluetooth hergestellt.“

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up