Sorbische Hochzeitssuppe: „Hochzeit von Braut und Bräutigam verzehrt“

Screenshot twitter.com Screenshot twitter.com

Die Sorbische Hochzeitssuppe ist in der ganzen Lausitz bekannt. Allerdings „die“ Sorbische Hochzeitssuppe gibt es so nicht. Als berühmte Festtagssuppe sind zahlreiche Variationen bekannt, die aber alle auf wesentliche Gemeinsamkeiten zurückgehen. Das hängt vor allem mit der Herkunft der Speise zusammen.

Lausitz: „In bäuerlichen Gegenden eine traditionelle Hochzeitssuppe kredenzt“

>>Kirchenweb.at<<

„Noch heute wird üblicher Weise in bäuerlichen Gegenden eine traditionelle Hochzeitssuppe kredenzt. Rezepte werden meist in der Familie von Generation zu Generation, früher mündlich, weiter vererbt. Basis der Hochzeitssuppen sind meist kräftige Brühen, deren Einlagen regional variieren.“

„Basis der Hochzeitssuppen sind meist kräftige Brühen“

Die Sorbische Hochzeitssuppe ist vorwiegend in der ländlichen Lausitz verbreitet, wenn auch städtische Restaurants sie auf ihrer Speisekarte haben. Wie der Name schon verrät: Die berühmte Festtagssuppe gehört zu einer Sorbischen Hochzeit praktisch mit dazu.

Sorbische Hochzeitssuppe: „Hochzeit von Braut und Bräutigam verzehrt“

>>MyBrandenburg<<

„Traditionell wurde sie, dem Namen entsprechend, mit folgenden Hintergründen, zur Hochzeit von Braut und Bräutigam verzehrt: um zu erkunden ob die Braut einer angemessenen Hausfrau entspricht(…), sollte sie mit dem Bräutigam zuvor diese Suppe würzen; wenn das Brautpaar ihre Suppe gleichzeitig aß und gleichzeitig leer löffelte, sollte dies eine Garantie dafür sein, dass keiner den anderen überlebte; zudem sollte eine etwas mehr gesalzene Suppe für ein gesundes Kind sorgen.“

„Sollte eine etwas mehr gesalzene Suppe für ein gesundes Kind sorgen“

Die Sorbische Hochzeitssuppe ist – in leicht abgewandelter Variation – besonders in der ländlichen Lausitz als alltägliche Speise recht häufig anzutreffen. Die Grundzutaten der Speise sind im Laufe der Zeit praktisch unverändert geblieben.

„Aus Rinderknochen und Wurzelwerk eine kräftige Brühe kochen“

>>Zappelphilipp.de<<

„Aus Rinderknochen und Wurzelwerk eine kräftige Brühe kochen. 4 Eier mit der Milch verrühren, mit Salz und Muskat würzen, in eine gefettete Form geben und im Wasserbad stocken lassen. Erbsen, geschnittene Möhren, Leberklößchen in die Brühe geben, aufkochen und aus 2 Eiern Eierflocken dazugeben. Beim Anrichten geschnittenen Eierstand und Petersilie dazugeben.“

Sorbische Hochzeitssuppe: Lausitzer Restaurants führen sie auf der Speisekarte

Je nach Geschmack kann die Sorbische Hochzeitssuppe mit Muskat, Salz und Pfeffer abgeschmeckt werden. Die dazugehörigen Leberklößchen können fertig gekauft oder ganz nach überlieferter Tradition: Mit Hand lassen sie sich auch ganz leicht selbst machen.

 

–W E R Β U Ν G–

Loading...
WP Tumblr Auto Publish Powered By : XYZScripts.com
Scroll Up