„Wiederaufnahme des Eisenbahnbetriebs“ – Herrnhuter Bahn: „Der weit über die Region hinaus ausstrahlt“

Screenshot youtube.com Screenshot youtube.com

Die Herrnhuter Bahnstrecke oder auch „Löbauer Zittauer Eisenbahn“ nimmt insbesondere für die ländliche Lausitz eine entscheidende Rolle ein. Die Strecke verbindet nicht nur die Orte Löbau und Zittau miteinander, sondern sie schließt eine ganze Region an das Bahnnetz an. Verschiedene Interessengruppen in der Lausitz setzen sich für eine Wiederinbetriebnahme ein.

Herrnhuter Bahnstrecke: „Nutzen, der weit über die Region hinaus ausstrahlt“

>>Alles-Lausitz.de<<

„Die Initiatoren sehen in der Wiederaufnahme des Eisenbahnbetriebs einen Nutzen, der weit über die Region hinaus ausstrahlt. „Sie sorgt nicht nur für eine schnelle Zugverbindung zwischen Löbau und Zittau, sondern bringt auch die Städte Liberec und Bautzen näher zusammen. Darüber hinaus schafft sie vor allem eine schnelle Verbindung zwischen Zittau und Dresden“, erklärt Björn Scholz, Vorsitzender des unlängst aus der Initiative heraus gegründeten „Pro Herrnhuter Bahn“ e.V. Nicht nur der Personenverkehr könne die Bahnstrecke nutzen, es bestehe durch die verkehrsgünstige Lage auch die Möglichkeit von Gewerbeansiedlungen und somit der Schaffung von Arbeitsplätzen.“

„Verkehrsgünstige Lage auch die Möglichkeit von Gewerbeansiedlungen und somit der Schaffung von Arbeitsplätzen“

Die Herrnhuter Bahn stellt besonders für die Region zwischen Löbau und Zittau eine wichtige Verbindung dar. Der inoffizielle Name Herrnhuter Bahn lässt bereits die Wichtigkeit insbesondere für die kleinen Orte anklingen. Denn die Regionalstrecke schließt den ländlichen Raum in der Lausitz an das Bahnnetz an. Zudem ist die Strecke auch für das tschechische Liberec wichtig.

Warum ist die Strecke auch für das tschechische Liberec wichtig

>>LOK-Report<<

„Zum einen ließen sich zusätzliche Verkehre auf der Relation Dresden – Zittau (- Liberec) unter Einbindung des Oberzentrums Bautzen und des Mittelzentrums Löbau realisieren. Zum anderen ist die Busverbindung zwischen den beiden Mittelzentren Zittau und Löbau eine der nachfragestärksten im Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien und würde einer attraktiveren Bahnverbindung bereits ein stabiles Grundaufkommen garantieren (ein vom Landkreis in Auftrag gegebenes Gutachten hat dies kürzlich bestätigt).“

Inbetriebnahne der Herrnhuter Bahn: „Einbindung des Oberzentrums Bautzen und des Mittelzentrums Löbau realisieren“

Eine attraktive Bahnverbindung würde allgeimein vielen Menschen in der Region helfen und auch den Öffentlichen-Nahverkehr stärken. Tatsächlich befindet sich die Strecke in einem guten Zustand und alle Brücken sind noch erhalten. Lediglich der Bewuchs zwischen den Gleisen müsste entfernt werden. Zudem ließe sich die Reaktivierung auch mit öffentlichen Fördergeld realisieren, womit die Kosten am Ende überschaubar wären.

„90 Prozent Förderung gibt es jetzt vom Bund für die Reaktivierung von Bahnstrecken“

>>Sächsische.de<<

„Bis zu 90 Prozent Förderung gibt es jetzt vom Bund für die Reaktivierung von Bahnstrecken. Das Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz – kurz GVFG – macht es möglich. Davon soll auch die sogenannte Herrnhuter Bahn profitieren, also die stillgelegte Strecke die von Oderwitz über Obercunnersdorf nach Herrnhut führt.“

Fördergeld: „Davon soll auch die sogenannte Herrnhuter Bahn profitieren“

Solche Fördergelder sind auch Bahnstrecken wie die Herrnhuter Bahn geeignet. Da Gleise und Brücken noch intakt sind, wäre die Inbetriebnahme der Strecke mit geringen Aufwand möglich und ist vermutlich um ein vielfaches günstiger als ein Neubau der Strecke.

 

–W E R Β U Ν G–

Loading...
Scroll Up