Sorbische Dudelsack

Screenshot sne-bautzen.de

Der Sorbische Dudelsack ist ein klassisches Sorbisches Instrument und gleichzeitig ist er einer der Größten, den es überhaupt gibt. Für viele traditionelle Sorbische Musikstücke, ist er ein unverzichtbares Musikinstrument.

>>Landkreis Spree-Neiße<<

„Als besonderes Instrument der mittleren Lausitz sind der sorbische Dudelsack und die dreisaitige sorbische Geige bekannt. Der Tradition verpflichtet besteht an unserer Musikschule die Möglichkeit, diese Instrumente kennen und spielen zu lernen. Die Instrumente sind von Instrumentenbauern der Region extra für unsere Musikschule angefertigt worden.“

 

>>Lausitz Energie Bergbau<<

„Vom sorbischen Dudelsack gibt es zwei traditionelle Typen, den großen (kozoł) und den kleinen (měchawa). Die beiden Arten funktionieren ähnlich, unterscheiden sich aber äußerlich völlig voneinander. Für den großen Dudelsack wird das Fell einer ganzen Ziege benutzt und die Spielpfeife ziert ein mit Messingbeschlägen verzierter Ziegenbockkopf mit „Hörnern“ aus Wildschweinzähnen. Hingegen ist der Windsack des kleinen Dudelsacks gegerbt, schwarz gefärbt und die Pfeifen haben keine besonderen Schmuckformen. Die leichten großen und kleinen Geigen hingegen unterscheiden sich durch ihre Bauweise und in ihrem Klang.“

 

>>Domowina-Verlag<<

„Seine besondere Liebe gilt Aber dem Dudelsack. Er ist Autor einer Vielzahl musikethnologischer Monographien und Beiträge über die Volksmusik und das Volksmusikinstrumentarium des Prachiner Landes und des Böhmerwaldes. Besonders seine Abhandlungen über den Dudelsack und seine Traditionen wurden im In- und Ausland veröffentlicht. U. a. schrieb J. Režný Abhandlungen zum böhmischen Bock und zum egerländer Dudelsack. Er war der spiritus rector des »Südböhmischen Folklorefestivals« (1955-1961) und des internationalen Dudelsackfestivals in Strakonice (seit 1967), das aufgrund seiner faszinierenden Offenheit weit über die Grenzen des Landes bekannt ist. Die Ausstellung über den Dudelsack, seine Geschichte und Entwicklung, die seit 1983 im Museum von Strakonice ihr ständiges Domizil fand, wurde von ihm konzipiert und gestaltet. Josef Režný ist im In- und Ausland ein gefragter Fachmann und Berater bei vielen Festivals und Spezialwerkstätten zum Dudelsack. Seit Jahren beschäftigt sich Josef Režný mit der sorbischen Volksmusik und dem sorbischen Volksmusikinstrumentarium. Mit seinen musikethnologischen Studien und revitalisierenden Bemühungen und Anregungen erinnert er an vergessene volksmusikalische Traditionen der Sorben in der Ober- und Niederlausitz.“

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up