KSL Kupferschiefer Lausitz: Die Förderung von Kupfer in der Lausitz

Screenshot youtube.com Screenshot youtube.com

Die >>KSL Kupferschiefer Lausitz<< strebt die Förderung von Kupfer in der Lausitz an. Unter der Erde der Lausitz sollen etwa 1,9 Millionen Tonnen an Kupfer lagern.

>>KSL Kupferschiefer Lausitz<<

„Die KSL Kupferschiefer Lausitz GmbH ist eine hundertprozentige Tochter der internationalen Bergbauholding Minera S.A. und wurde 2007 zur Aufsuchung, Gewinnung und Aufbereitung von Kupfererz in der Lagerstätte bei Spremberg gegründet. Die Lagerstätte befindet sich im brandenburgischen Spree-Neiße-Kreis sowie im angrenzenden Gebiet des sächsischen Landkreises Görlitz.“

 

>>Lausitzer Branchen<<

„Unter der Erde bei Spremberg (Landkreis Spree-Neiße) sollen etwa 1,9 Millionen Tonnen Kupfer lagern.“

 

>>Niederlausitz Aktuell<<

„Tatsächlich handelt es sich bei Kupfer nach wie vor um einen der wichtigsten Rohstoffe. Zum Einsatz kommt das Material nicht nur als Metall für den Bau von Leitungen oder Dachrinnen. Wird der Rohstoff weiter verarbeitet, so entsteht die bekannte Bronze-Legierung. Diese spielt nicht nur in der gleichnamigen Medaille, sondern auch in der Kunst eine wichtige Rolle.“