Mit OpenPGP sicher E-Mails verschlüsseln – „Sogar die NSA die Zähne ausgebissen haben soll“

Screenshot twitter.com Screenshot twitter.com

Das >>OpenPGP<< stellt ein standardisiertes Format für digital-verschlüsselte und signierte Daten dar. Es kommt vorwiegend bei der Verschlüsselung von E-Mails zum Einsatz und hat sich dort einen festen Platz erobert.

>>Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik<<

„Eine normale E-Mail ist immer offen wie eine Postkarte, und der elektronische „Briefträger“ – und andere – können sie immer lesen. Die Sache ist sogar noch schlimmer: Die Computertechnik bietet nicht nur die Möglichkeiten, die vielen Millionen E-Mails täglich zu befördern und zu verteilen, sondern auch, sie zu kontrollieren, auszuwerten oder sogar unbemerkt zu verändern.“

 

>>PC Magazin<<

„Seit den Enthüllungen von Edward Snowden zu den Machenschaften von NSA, GCHQ und anderen Geheimdiensten ist die Absicherung der persönlichen Kommunikation per E-Mail deutlich populärer geworden. Plötzlich erinnerte man sich wieder an Software wie Pretty Good Privacy (PGP), an dem sich laut den Dokumenten von Snowden sogar die NSA die Zähne ausgebissen haben soll.“

 

>>Computer Bild<<

„Alle Beteiligten richten Open-PGP auf ihrem PC ein und erzeugen für sich damit jeweils ein Schlüsselpaar. Das besteht aus einem geheimen, dem „privaten“, und einem Partner-Schlüssel, dem „öffentlichen“ (oft auch „Public Key“ genannt). Seinen privaten Schlüssel behält jeder für sich, ihren öffentlichen schicken sich Peter, Paul und Maria jeweils untereinander zu.“

 

–W E R Β U Ν G–

Loading...
Scroll Up