PaperPulpPrinter: Der Zellstoff Drucker

Screenshot vimeo.com

Der >>Paper Pulp Printer<< von Niederländer Beer Holthuis druckt aus dem Abfallprodukt Zellstoff 3-D-Objekte. Das Material fällt nahezu in jeden Haushalt oder Gewerbebetrieb als Abfall an und muss für gewöhnlich entsorgt werden.

>>3d-grenzenlos.de<<

„Der Designer Beer Holthuis ist schon seit geraumer Zeit vom 3D-Druck begeistert. Was ihm persönlich aus ökologischer Sicht jedoch Sorgen bereitete, war der 3D-Druck mit Kunststoff. Das inspirierte ihn dazu, sich auf die Suche nach einem nachhaltigen Material zu machen. Und er erfand den Zellstoff-3D-Drucker PaperPulpPrinter. … Der Designer Beer Holthuis griff den Gedanken recyceltes Material für den 3D-Drucker zu verwenden auf und brachte einen 3D-Drucker auf den Markt, der Zellstoff als 3D-Druckmaterial verwendet. Zellstoff ist ein Abfallprodukt, von welchem im Durchschnitt jede Person 80 kg pro Jahr produziert. Bei dieser vergleichsweise günstigen 3D-Drucktechnologie handelt es sich um ein nachhaltigstes Verfahren, das Abfallmaterial als 3D-Druckmaterial anwendet.“

 

>>3Druck.com<<

„Er nimmt normalen Papierbrei und kombiniert es mit einem natürlichen Bindemittel. Das bedeutet, dass die 3D-Druckerzeugnisse selbst noch einmal recycelt werden können, wenn wir damit fertig sind. Dies bedeutet, dass der Papierzellstoffdruckprozess von Beer auf lange Sicht geschlossen und nachhaltig sein kann. Er extrudiert dann einfach durch einen Spritzenextruder aus einem Druckbehälter.“

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up