Umgebindehaus: „Das Reiterhaus ist ein Baudenkmal und Heimatmuseum“

Screenshot youtube.com Screenshot youtube.com

Das >> Reiterhaus Neusalza-Spremberg<< wurde als typisches Umgebindehaus der Lausitz errichtet. Doch es weist einige Besonderheiten auf, die es in gewisser Weise als Unikat herausheben. Das ursprüngliche Gebäude stammt noch aus dem 17. Jahrhundert und hat die Zeiten nahezu unverändert überdauert, was in dieser Form recht selten vorkommt.

Reiterhaus Neusalza-Spremberg: Die Lausitzer Handwerkskunst

Außerdem trägt ein Seitenflügel im Obergeschoss ebenfalls ein Umgebinde, wofür es andernorts nur wenige Belege hierfür gibt. Deshalb wurde das Gebäude bereits im Jahre 1938 als „Kunst- und Kulturdenkmal“ unter Schutz gestellt.

„Das Reiterhaus ist ein Baudenkmal und Heimatmuseum“

>> Heimatmuseum Reiterhaus<<

„Das Reiterhaus ist ein Baudenkmal und Heimatmuseum an der Bundesstraße 96 in Neusalza-Spremberg, das vor 1660 als Kleinbauernhaus in Umgebindebauweise.“

„Vor 1660 als Kleinbauernhaus in Umgebindebauweis“

Die Zimmerleute aus dem 17. Jahrhundert haben also neben dem Haus, zugleich noch ein Denkmal ihrer Handwerkskunst errichtet. Das gesamte Umgebindehaus wurde fast ausschließlich aus Baumaterialien der näheren Umgebung gebaut. Also Lehm und größere Steine von den örtlichen Feldern, ansonsten nur noch Naturstoffe, wie Holz und Stroh. Das Strohdach wurde in späterer Zeit durch ein Schilfdach ersetzt.

„Museum zeigt originale Arbeitsgeräte und Einrichtungsgegenstände“

>>Lausitz.de<<

„Das im siebzehnten Jahrhundert erbaute Museum zeigt originale Arbeitsgeräte und Einrichtungsgegenstände aus dem neunzehnten Jahrhundert.“

„Alter Webstuhl der früher die Umgebindestube dominierte“

>>Goerlitz.City-Map.de<<

„Zu besichtigen ist ein alter Webstuhl der früher die Umgebindestube dominierte. Hier spielte sich das ganze Leben der Weberfamilien ab.“

„Zeugnis der ländlichen Holzarchitektur und Zimmermannskunst“

>> Reiterhaus Neusalza-Spremberg<<

„Es ist ohne nennenswerte Umbauten erhalten geblieben und besitzt dadurch einen großen Wert als Baudenkmal sowie als Zeugnis der ländlichen Holzarchitektur und Zimmermannskunst. Der später errichtete Seitenflügel (1. Hälfte 18. Jhd.) trägt ein Umgebinde im Obergeschoss, eine Besonderheit, zu der es nur wenige Belege an anderer Stelle gibt.“

Besonderheit: „Ein Umgebinde im Obergeschoss“

Die meiste Zeit diente das Haus als Webstube und Wohnhaus. Also ein typisches Wohn- und Wirtschaftshaus der ländlichen Lausitz. Theoretisch könnten noch heute darin Familien wohnen. Denn viele Umgebindehäuser aus einer vergleichbaren zeitlichen Epoche, dienen nach wie vor als gewöhnliches Wohnhaus.

 

–W E R Β U Ν G–

Loading...
WP Tumblr Auto Publish Powered By : XYZScripts.com
Scroll Up