Wilder Oregano als Gewürz: „Eine besonders beliebte Nahrungsquelle bei Bienen“

Screenshot youtube.com Screenshot youtube.com

Der wilder Oregano kann nicht nur in der Küche verwendet werden, sondern als Pflanze macht er auch im Garten eine gute Figur. Der wilde Oregano aus der Lausitz kommt verhältnismäßig Pflegeleicht daher. Trotzdem zeichnet er sich durch einen etwas anderen Geschmack aus.

Lusiza: „Im Geschmack weniger intensiv als seine gezüchteten Verwandten“

>>Lusiza<<

„Der Wilde Oregano (Oreganum vulgare) ist im Geschmack weniger intensiv als seine gezüchteten Verwandten. Der wilde Oregano wird liebevoll von Hand geerntet, schonend luftgetrocknet und handverlesen ohne Zusätze verpackt.“

Oregano ist als Pflanze im Garten recht anspruchslos

Der wilder Oregano ist als Pflanze im Garten recht anspruchslos. Er braucht kaum Pflege und einmal ausgesägt, dann vermehrt er sich von ganz alleine. Trotzdem ist in vielen Speisen anzutreffen.

„Oregano oder Origano?“

>>Ein Korb voll Glück<<

„Oregano oder Origano? – Pizza-Gewürz! – Zugegeben „Pizza-Gewürz“ ist mit einem Augenzwicklern gemeint. Aber genau das fällt vielen Genießerinnen und Genießern ein, wenn man über Oregano spricht … Es harmoniert mit vielen Speisen, ich liebe es besonders, alles „Tomatige“ damit zu Kochen. … Geteilte Freude ist doppelte Freude, Oregano-Pflanzen sind blühen üppig und lange, so sind sie eine besonders beliebte Nahrungsquelle bei Bienen, Hummeln und Schmetterlingen.“

Wilder Oregano: „Eine besonders beliebte Nahrungsquelle bei Bienen“

Zudem stellten die Blüten des wilden Oregano eine beliebte Nahrungsquelle für Bienen und andere nützliche Insekten dar. Das „Pizza-Gewürz“ kommt also sehr vielseitig daher.

 

–W E R Β U Ν G–

Loading...
Scroll Up