Biohybride Mikroroboter: „Bakterien wie Mikroroboter durch den Körper lenken“

Screenshot twitter.com Screenshot twitter.com

Rein biologische Bakterien werden mit künstlichen Komponenten ausgestattet, um sie durch ein Magnetfeld steuern zu können. Diese >>Biohybride Mikroroboter<< der >>Max-Planck-Gesellschaft<< könnten auf vielfältige Weise zum Einsatz kommen.

>>Innovations-Report<<

„Bakterien sind schnelle und vielseitige Schwimmer, die durch verschiedenste Materialien hindurch manövrieren können – von Flüssigkeiten bis hin zu sehr viskosem Gewebe. Doch damit nicht genug: Sie verfügen auch über sehr feine Sensoren.“

 

>>VDI-Nachrichten<<

„Bakterien wie Mikroroboter durch den Körper lenken, um Tumorzellen direkt vor Ort zu zerstören – daran arbeiten Forschende des Max-Planck-Instituts für Intelligente Systeme in Stuttgart. Sie statten Bakterien der Gattung E. coli mit künstlichen Komponenten aus, um sie besser steuern zu können.“

 

>>Max-Planck-Gesellschaft<<

„Sind die sehr beweglichen und agilen Bakterien einem Magnetfeld ausgesetzt, wirken die winzigen Eisenoxidpartikel wie ein zusätzlicher Antrieb. Zudem lässt sich das Schwimmen der Bakterien leichter kontrollieren – ein verbessertes Design, sollten solche Mikroroboter eines Tages durch einen Körper gelenkt werden. Die Fäden, welche die Liposome und die magnetischen Partikel an das Bakterium binden, bestehen aus einem Streptavidin-Biotin-Komplex.“