Lebende Bakterien aus dem 3D-Drucker

Screenshot youtube.com Screenshot youtube.com

3D-Druck von lebenden Bakterien. Durch Zusammenspiel von Biologie und Ingenieurskunst, lassen sich auch lebende Organismen drucken. Eingebettet in einen speziellen Hydrogel, können die Bakterienarten Pseudomonas putida und Acetobacter xylinum sowohl überleben, als auch im 3D-Drucker verarbeiten.

>>3Dmake<<

„Mit dem „lebenden Filament“ lassen sich biologische Materialien herstellen, die Giftstoffe abbauen oder hochreine Zellulose für biomedizinische Anwendungen produzieren können.“

 

>>3Dnatives<<

„Bakterien eine Art Schutzfilm bilden, um sich gegen Feinde und feindliche Einflüsse zu schützen. Sie entwickelten ein Hydrogel, in welchem sich die Bakterien vermehren und welches sich gleichzeitig auch in 3D drucken lässt. Diese Tinte ist biokompatibel und selbst beim 3D-Druck bleiben die Bakterien lebendig, sodass sich damit biologische Materialien herstellen lassen, die dazu dienen können, Giftstoffe abzubauen oder hochreine Zellulose für biomedizinische Anwendungen zu produzieren.“

 

>>Pressetext<<

„Mit der Tinte namens „Flink“ lassen sich biologische Materialien herstellen, die Giftstoffe abbauen oder hochreine Zellulose für biomedizinische Anwendungen produzieren. In ihrer Arbeit haben die Wissenschaftler die Bakterienarten Pseudomonas putida und Acetobacter xylinum verwendet.“

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up