Billiger Nanosatellit: „Ausgerüstet ist Ardusat mit Kameras und diversen Messgeräten“

Screenshot youtube.com Screenshot youtube.com

Der >>Ardusat<< ist ein Nanosatellit und soll die Hürden zum Weltall senken. Der kleine Satellit kann mit zahlreichen Sensoren ausgestattet werden. Durch seine geringen Baukosten ist er besonders im Bildungsbereich interessant.

>>Futurezone.at <<

„ArduSat ist ein Nanosatellit der Kategorie CubeSat: ein Würfel mit einer Kantenlänge von jeweils 10 Zentimetern.“

 

>>WinFuture<<

„Ausgerüstet ist Ardusat mit Kameras und diversen Messgeräten, darunter auch Spektrometer, Infrarot-Thermometer und Geigerzähler. Gewonnene Daten werden auf einem Ultra-High Frequency (UHF)-Band zur Erde gefunkt.“

 

>>Süddeutsche Zeitung<<

„Die Nutzer können Spuren von Meteoriten nachverfolgen oder versuchen, das Magnetfeld der Erde nachzuzeichnen. Auch Geo-Caching, beim dem anhand der Satelliten-Kamera bestimmte Ort auf der Erde identifiziert werden, ist möglich. Der Satellit ist eine kleine Box, die zehn Zentimeter in der Breite, Höhe und Tiefe misst.“