Buck’sche Schweiz: „Typischen Lausitzer Natur und den Sandsteinfelsen“

Screenshot twitter.com Screenshot twitter.com

Bei der >>Buck’sche Schweiz<<respektive Hohenbockaer Schweizhandelt es sich um ein etwa drei Hektar großes Flächennaturdenkmal. Neben der typischen Lausitzer Natur zeichnet es sich vor allem durch seine einmaligen Sandsteinfelsen aus, wodurch es auch seinen Namen erhalten hat.

>>Lausitzer Bilder<<

„Die Buck’sche Schweiz kann auf einem wirklich gut ausgebauten Wanderweg zu Fuß oder mit dem Fahrrad erreicht werden. Neben der typischen Lausitzer Natur und den Sandsteinfelsen erwartet den Besucher auch ein 25,42 m hoher Aussichtsturm. Er bildet zusammen mit den Sandsteinfelsen das Highlight dieser Umgebung.“

 

>>Lausitzer Seenland<<

„Am Fuße des dortigen Aussichtsturmes liegt ihr Kleinod – die sogenannten Felsen aus Glas. Die erhärteten Glassande bilden als Sandsteinfelsen mit ihren bizarren Strukturen ein sehenswertes Naturschauspiel.“

 

>>Landkreis Oberspreewald-Lausitz<<

„Der weiße Hohenbockaer Glassand entstand vor etwa 16 Millionen Jahren aus Strand und Dünen eines flachen Meeres. Der abgebaute Sand wird bei der Herstellung von Glas verwendet, zum Beispiel für Bau- und Beleuchtungsglas.“

 

–W E R Β U Ν G–

Loading...
Scroll Up