„Drohne mit der Kettensäge“

Screenshot youtube.com Screenshot youtube.com

Bei der „Drohne mit der Kettensäge“ handelt es sich um eine Eigenkonstruktion. Einige Drohnen sind prädestiniert dafür, schwere Außenlasten aufzunehmen: Externe Geräte –  wie Kettensägen – lassen sich so daran problemlos befestigen. Selbst wenn der Name „Killerdrone“ ein bisschen Martialisch klingen mag, erfüllt sie dennoch ihren Zweck: Damit lassen sich gefährliche Eiszapfen sicher entfernen oder schwer erreichbare Äste an Bäumen unkompliziert absägen.

>>Android Mag<<

„Miika Ullakko, Antti Kunnari und Henri Kiviniemi heißen die drei Bastler, die die wohl ungewöhnlichste Drohne aller Zeiten geschaffen haben. Die Überlegung: Man könnte ja an der Unterseite des Flugobjektes eine handelsübliche Kettensäge montieren.“

 

>>Drohne-Quadrocopter.de<<

„Na auf jeden Fall haben sich die Bauern aus Finnland einiges einfallen lassen. Als Grundlage dient ein leistungsstarker Octocopter, der mehrere Kilogramm an Zusatzgewicht locker in die Luft bringen kann. Zwischen dem Landegestell wurde anstatt einer Kamera dann eine Motorsäge platziert. Hinzu kommt als besonderes Detail, dass die Motorsäge an der Drohne geschwenkt bzw. vertikal / horizontal gekippt werden kann.“

 

>>Heise.de<<

„So lassen sich damit zum Beispiel gefährlich große Eiszapfen an hochgelegenen Dachrinnen kontrolliert entfernen oder auch Spitzen von Bäumen kappen, die anders kaum erreichbar wären. Die Säge läuft übrigens nicht während des kompletten Flugs, sondern wird über die Fernsteuerung aktiviert.“

 

>>3 Drohnen<<

„Bei der Drohne mit der Kettensäge handelt es sich um eine S1000 Drohne aus dem Hause DJI. Der S1000 Octocopter (8 Propellerarme) wurde ursprünglich für professionelle Einsatzzwecke konzipiert. Sie kann schwere Kameras tragen und hat ein hohes Payload (Tragekapazität). An dem Octocopter wurde dann eine Kettensäge montiert und anschließend verschiedene Dinge zerschnitten.“

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up