„Gurken gibt es in der Lausitz“

Screenshot twitter.com Screenshot twitter.com

Wie lange in der Lausitz Gurken angebaut werden? Die Frage kann niemand gesichert beantworten. Aber die Tradition des Lausitzer Gurkenanbaus reicht weit in die Vergangenheit zurück.  In jüngere Zeit ist vielfach eine Spezialsierung zu beobachten, sowohl in den Gurkenrezepten, als auch in den Anbaumethoden.

>>Lausitzer Früchteverarbeitung<<

„Unsere handverlesenen Gurken werden nach traditioneller Art hergestellt und stammen aus der Region. Die knackig, würzigen Gurken garantieren nicht nur Premium-Qualität sondern auch Premium-Geschmack.“

 

>>Spreewald-Touristinformation<<

„Die Gurken gibt es in der Lausitz und im Spreewald nachweislich seit dem 8. Jh. (in slawischen Wallburgen wurden Gurkensamen gefunden). … Im 16. Jh. siedelte Jacob von der Schulenburg, Standesherr von Lübbenau, holländische Tuchmacher im Stadtteil Reklin an. Sie stellten feines holländisches Tuch her, doch kaum jemand kaufte es, weil alle selber Leinen webten. So wären die Holländer fast verhungert und begannen mit der Konservierung von Lebensmitteln. Sie legten Gurken in Salz und Wasser ein. Das war die Geburtsstunde der Lübbenauer sauren Gurke oder auch Salzgurke genannt. Erst durch das Salz, das Wasser und den Gärprozess entsteht der typisch sauer salzige Geschmack.“

 

>> Spreewald Info<<

„Gewürzgurken – Es gibt sie würzig eingelegt im Tontopf und Fass oder wie hier im Rezept beschrieben in Gläsern eingemacht.“

 

>>Tourismusverband Spreewald<<

„Senfgurken, Saure Gurken, Pfeffergurken, Knoblauchgurken oder Gewürzgurken – die traditionellen Rezepturen der Spreewälder Gurken sind oftmals streng gehütete Familienrezepte, die lediglich von Generation zu Generation weitergegeben werden. Der herzhafte und aromatische Geschmack ist dabei das typische Merkmal.“

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up