„Hot Zones“: So überstehen Sie einen Mob, Krawalle und Tumulte (2)

Screenshot youtube.com Screenshot youtube.com

Schnell kann es geschehen, dass Sie sich entweder bewusst oder rein zufällig in einer Demonstration befinden, die in Gewalt umschlägt. Dann heißt es, überlegt zu reagieren, um die eigene Gesundheit zu schützen, mitunter sogar das eigene Leben zu retten.

___________________

Von Guido Grandt

___________________

Wie Sie solche Tumulte inmitten eines Mobs weitgehend sicher überstehen, habe ich Ihnen bereits im 1. Teil aufgezeigt. Doch diese Sicherheitsmaßnahmen gehen noch weiter.

Richtig handeln, wenn ein Tumult ausbricht

Provozieren oder beschimpfen Sie Pöbler auf gar keinen Fall. Das erhöht deren Aggressionspotenzial nur noch.

Handeln Sie als „eigene“ Person und nicht als „Teil“ der unberechenbaren Menge. Lassen Sie sich also keinesfalls von dieser oder gar Ihrem eigenen Adrenalin anstecken, unüberlegt zu handeln!

Keine Provokationen, sondern überlegtes Handeln

Provozieren Sie weder die Demonstranten um Sie herum noch die Sicherheitskräfte und leisten Sie auch keinen Widerstand.

Entfernen Sie sich unter allen Umständen aus dem Zentrum des Tumults und bringen sich dann am „Rand“ in Sicherheit. Vermeiden Sie unter allen Umständen, dass Sie von Ihren Begleitern getrennt werden.

Versuchen Sie nicht in Panik zu geraten

Rennen Sie nicht „blind“ davon oder in eine Richtung, in die Sie der Mob drängen will (wenn es noch geht). Versuchen Sie stattdessen jeden Freiraum für sich zu nutzen. Aber Achtung: Bewegen Sie sich auch nicht heillos auf die Polizei zu, denn die Beamten könnten dies als mögliche Bedrohung auffassen und Sie mit Schlagstöcken, Tränengas oder Pfefferspray traktieren.

Waffen des Mobs und wie Sie sich davor schützen

(Pflaster-)Steine: Schützen Sie mit den Armen Ihren Kopf, ducken Sie sich, um den gefährlichen Steingeschossen zu entgehen. Die größte Gefahr besteht am Hinterkopf getroffen zu werden.

Flaschen: Wenn Flaschen geworfen werden, dann beugen Sie Ihren Kopf nach unten. Schirmen Sie mit den Händen Ihre Augen ab. Vermeiden Sie direkt durch Glasscherben zu gehen. Denn sollten Sie stürzen, können Sie sich Schnittverletzungen zufügen.

Molotow-Cocktails (Brandflaschen/Benzinbomben): Rennen Sie rechtwinklig von der Flugbahn eines geworfenen Wurfbrandsatzes weg, um einem Treffer zu entgegen. Bedenken Sie: Beim Auftreffen auf den Boden kann der Brandstoff vom Boden zurückspritzen und Sie treffen!

Ein letzter Tipp

Wenn es Ihnen vorher nicht möglich ist, dann wählen Sie sofort nach einem Übergriff oder einem sonstigen Delikt in einem Tumult den Notruf 110 und verständigen Sie die Polizei.

Darüber hinaus können sich weibliche Opfer bei sexuellen Übergriffen rund um die Uhr beim Hilfetelefon des Bundesamtes für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben (08000 116 016) melden, um weitere Beratung und Unterstützung einzuholen.

Die Anrufe werden streng vertraulich behandelt, die Fragen können anonym gestellt werden. Zu Ihrer eigenen Sicherheit wird die Rufnummer des Hilfetelefons auch nicht im Einzelverbindungsnachweis Ihres Mobilfunkanbieters ausgewiesen.

 

–W E R Β U Ν G–

Loading...
WP Tumblr Auto Publish Powered By : XYZScripts.com
Scroll Up