Lausitzer Landwirtschaft: Warum die organisierte Kriminalität dem Landwirten zu schaffen macht

Screenshot twitter.com Screenshot twitter.com

Ein häufig unterschätztes Thema stellen Diebstähle in der Landwirtschaft dar. Nicht nur der teure Traktor ruft Begehrlichkeiten von Dieben wach, sondern mittlerweile sind nicht mal Feldfrüchte auf dem Acker sicher.

15 Tonnen an Zuckerrüben oder der Riesentraktor – Nichts ist mehr sicher

Professionelle Diebesbande mit Spezialkenntnisse gehen offenbar ihren Unwesen nach. Ganze Rinderherden werden gestohlen und die Tiere bleiben verschwunden. Die Polizei tappt im Dunkeln und die betroffenen Landwirte bleiben häufig auf ihrem Schaden sitzen.

Ganze Rinderherden werden gestohlen

>>Welt<<

„Diebe stehlen Kalb aus Agrarbetrieb – Die Täter nahmen außerdem Werkzeuge mit, wie die Polizeidirektion Görlitz … mitteilte.“

„Diebe stehlen Kalb aus Agrarbetrieb“ – „Die Täter nahmen außerdem Werkzeuge mit“

Es können wohl kaum gewöhnliche Diebe gemeint sein, sondern die Täter müssen Erfahrung im Umgang mit Tieren haben: Viel anders lässt sich der Diebstahl kaum erklären: Denn selbst kleine Kälber sind für einen unbedarften Laien kaum zu handhaben. Doch die Diebeswelle in der Landwirtschaft hat mittlerweile sogar die Felder erreicht.

„Professionelle Kartoffeldiebe ihre Felder heimsuchen“

>>Lausitzer Rundschau<<

„Die Agrargenossenschaft Forst beklagt, dass in dieser Saison zunehmend professionelle Kartoffeldiebe ihre Felder heimsuchen.“

„Die Diebe müssen für den Abtransport der Beute schweres Gerät benutzt haben“

Die gestohlen Mengen an Kartoffeln können wohl kaum als „privater Eigenbedarf“ angesehen werden: Die professionellen Kartoffeldiebe müssen zumindest teilweise schwere Technik mitgebracht haben: Nicht viel anders sieht es bei Zuckerrüben von Acker aus.

„15 Tonnen Zuckerrüben von Acker geklaut“

>>Agrarheute<<

„15 Tonnen Zuckerrüben von Acker geklaut – Die Diebe müssen für den Abtransport der Beute schweres Gerät benutzt haben. Darauf deuten vor Ort festgestellte Reifenspuren hin.“

Diebesgut bleibt häufig für immer verschwunden

Es dürfte wohl offensichtlich sein: 15 Tonnen an Zuckerrüben packt niemand mal eben in seinen PKW-Kofferraum hinein. Solche Täter müssen also einen fachlichen Hintergrund haben: Denn zum Diebstahl und Transport muss Spezialwissen vorhanden sein. Außerdem muss das Diebesgut schließlich irgendwo auf im Handel wieder auftauchen: Der illegale Verkauf von großen Mengen an Agrarprodukten oder landwirtschaftlichen Maschinen weißt mit hoher Wahrscheinlichkeit auf ein dahinterliegendes Netzwerk hin.

Lausitzer Landwirtschaft: Felder und Betriebe lassen sich schlecht gegen Diebe sichern

Auf dem Schaden bleiben die Landwirte häufig sitzen. Zudem können die betroffenen Landwirte ihre Felder und Betriebe nur schlecht gegen Diebstähle sichern. Die oftmals weitläufigen Felder können kaum geschützt werden. Auch bei den teuren landwirtschaftlichen Maschinen sieht es kaum anders aus. Ein neuer Traktor kann schnell mal einen sechsstelligen Betrag kosten.

 

–W E R Β U Ν G–

Loading...
WP Tumblr Auto Publish Powered By : XYZScripts.com
Scroll Up