Wenn betreutes Denken zum Standard wird

Screenshot flickr.com

Russland. Nun hat Facebook erstmalig ein anderes Land genannt, dass ebenfalls versucht, globale Wahlen zu beeinflussen. Und zwar den Iran. Dazu wurden in den letzten Wochen 652 Seiten, Gruppen und sog. „unauthentische“ Accounts aus dem Land gelöscht. Durch diese Inhalte sollen überwiegend Nutzer aus den Vereinigten Staaten, dem Vereinigten Königreich, dem Mittleren Osten und Lateinamerika beeinflusst worden sein. Zusätzlich wurde laut Facebook eine nicht näher genannte Anzahl an Seiten, Account und Gruppen gelöscht, die nach der US-Regierung mit dem russischen Militär in Verbindung standen.“ Zu der Liste gesellen sich noch weitere Staaten: Telesurbestehend aus den Staaten Argentinien, Bolivien, Kuba, Ecuador, Nicaragua, Uruguay und Venezuela – wird immer mal wieder – aus unterschiedlichen Gründen – von den sozialen Netzwerken entfernt.

>>Tarnkappe.info<<

„Facebook und Instagram verbieten seit Neuestem Beiträge, die dem Verkauf von KODI-Boxen dienen. Egal ob mit oder ohne Jailbreak und unabhängig davon, ob die Hardware illegale Funktionen unterstützt: Man hat die Handelsrichtlinien dahingehend verändert, dass derartige elektronische Geräte nicht mehr zum Verkauf angeboten werden dürfen.“

 

>>3Druck.com<<

„Nachdem in einigen US-Bundesstaaten die Veröffentlichung der 3D-Druckpläne für “The Liberator”, eine 3D-Druck-Waffe, welche echte Kugeln abfeuern kann, mittels einer einstweiligen Verfügung verboten wurde, sind die Codes für die 3D-Druckpläne nun in Buch-Form auf der Online-Plattform Amazon erhältlich. „

Das stimmt so nicht: Amazone hat das Buch auf den Index gesetzt und es ist nicht mehr erhältlich – respektive es wurde aus den Angebot entfernt. Natürlich kann so ein Buch in der heutigen Zeit unmöglich zensiert werden. Bestenfalls können einige große Anbieter, es aus ihren Bestand nehmen. Allerdings werfen die KODI-Boxen und 3D-Druckpläne für Waffen tiefgreifendere Fragen auf: Wo hört ein Buch auf und fangen Baupläne an? Nicht selten sind in histrorischen Büchern, detaillierte Baupläne für Waffen, die mit frei verfügbarer Ausrüstung heutzutage nachgebaut werden können. Sind die Bücher jetzt illegal? Oder ist die Digitalisierung dieser Publikationen jetzt rechtswidrig?

>>Zeit<<

„US-Präsident Donald Trump hat den sozialen Netzwerken vorgeworfen, gegen die Meinungsfreiheit zu verstoßen. „Sie unterdrücken die Meinungen vieler Menschen des rechten Spektrums und gehen gleichzeitig gegen andere gar nicht vor“, twitterte Trump. Seine Regierung werde dies nicht zulassen, da „Zensur“ gefährlich sei. Zwar nannte Trump keinen Fall namentlich. Soziale Medien wie Facebook hatten aber kürzlich den ultrarechten US-Verschwörungstheoretiker Alex Jones gesperrt, der im Wahlkampf 2016 als Trump-Unterstützer in Erscheinung getreten war. „Wenn ihr Fake-News ausmerzen wollt, ist nichts so fake wie CNN und MSNBC, und trotzdem verlange ich nicht, dass deren krankes Verhalten beseitigt wird“, schrieb Trump über die beiden Fernsehsender, die er besonders häufig kritisiert. Facebook hatte Jones‘ Seite wegen der „Verherrlichung von Gewalt“ und „entmenschlichender“ Sprache gegenüber Muslimen, Migranten und Transgender-Menschen gesperrt. Auch Twitter, Apple, Spotify und YouTube sperrten Jones‘ Konten. Jones betreibt die Internetseite Infowars, auf der er zahlreiche Verschwörungstheorien verbreitet.“

Wer im Glashaus sitzt, sollte bekanntlich nicht mit Steinen werfen: Viele Journalisten werden häufig pauschal als Lügenpresse von der Bevölkerung verunglimpft und manche Berichterstattungen entsprechen keinerlei journalistischen Standard.

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up