Das moderne Ausbringen von Nährstoffen für Pflanzen

Screenshot deere.de

In der moderne Landwirtschaft können ohne Ausbringen von Nährstoffen keine ergiebigen Ernten eingefahren werden. Ohne Düngung können sich Pflanzen nicht richtig entwickeln.

>>John Deere<

„Nutzpflanzen durch die Ausbringung von flüssigem Dünger zu versorgen, ist ein uraltes Prinzip – genauso alt wie die Fragen, die sich dabei stellen, zum Beispiel: Wie hoch ist der Nährstoffgehalt in der Gülle? Welche Nährstoffe wurden in welcher Menge pro Hektar auf welchem Schlag ausgebracht? Gemeinsam mit unseren Partnern Vervaet, Fliegl, Samson, Pichon und Joskin ist nun ein wichtiger Durchbruch zur Beantwortung dieser Fragen gelungen. Dafür haben wir ein Sensorsystem entwickelt, das dem Landwirt in Echtzeit präzise Informationen darüber liefert, welche Nährstoffe auf welchem Teil des Ackers ausgebracht werden. Grundlage dafür war die in unserem HarvestLab-Sensor angewandte Nahinfrarot-Spektroskopie. Jørgen Audenaert, unser Segmentmanager Lohnunternehmer & Großbetriebe für Europa, ist von der neuen Technologie begeistert: „Wenn genau bekannt ist, welche Nährstoffmengen mit der Gülle ausgebracht werden, kann der Landwirt die Zugabe organischen Düngers exakt auf die Bedürfnisse der Pflanzen abstimmen.“ Entsprechend kann man dann die Ausbringung mineralischen Düngers optimieren. Das spart Düngerkosten und maximiert den Ernteertrag. Das neue Gülleanalysesystem misst den Trockenmasse-, Stickstoff-, Phosphat-, Kalium- und Ammoniumgehalt in Schweine-, Rindergülle oder Biogasgärresten während der Ausbringung. Und das fortlaufend und in Echtzeit mit über 4.000 Messwerten pro Sekunde. Der Fahrer gibt einfach über das Display eine Zielrate für den Nährstoff vor, der ausgebracht werden soll, beispielsweise Stickstoff. Gleichzeitig kann auch ein Grenzwert für einen anderen Nährstoff festgelegt werden, zum Beispiel für Phosphat. Die Nährstoffe können aber auch teilflächenspezifisch auf der Grundlage einer Applikationskarte ausgebracht werden. „Dass man mit unserem Manure Sensing-System Stickstoff, Phosphat oder Kalium exakt in Form von Kilogramm pro Hektar anstelle einer Gesamtgüllemenge pro Hektar ausbringen kann, ist ein echter Durchbruch in der Gülleausbringung“, sagt Jørgen Audenaert. Im November 2017 erhielt unser Manure Sensing-System dann auch die offizielle DLG-Zertifizierung für Rindergülle und Gärrest. „Aus agronomischer Sicht ist die Messung der Inhaltsstoffe in Echtzeit während der Gülleausbringung, direkt am Applikator, unabdingbar. Nur so werden Entmischungseffekte vollständig berücksichtigt“, erläutert unser Produkt Marketing Manager Simon Schowalter. Und erst dann kann man wirklich von einer präzisen Nährstoffausbringung sprechen. Anhand der in der Gülle gemessenen Inhaltsstoffe passt unser System automatisch die Fahrgeschwindigkeit und/oder die Durchflussmenge an, um die vorgegebenen Nährstoffmengen exakt zu erreichen. Die Daten der Ausbringung können dann zur Dokumentation und weiterführenden Analyse drahtlos in die Einsatzzentrale unseres Portals MyJohnDeere.com übermittelt werden. Ein Großteil der Entwicklungsarbeit und der Tests fand in den Niederlanden in Zusammenarbeit mit dem Gülletechnikunternehmen Vervaet statt. „Wir sind seit Jahrzehnten im Güllegeschäft tätig und kennen die Herausforderungen beim Güllemanagement aus dem Effeff. In Holland gelten außerdem weltweit die strengsten Richtlinien bezüglich des Transports und der Ausbringung von Gülle“, betont Dany Dieleman, Geschäftsführer bei Vervaet.“

 

Loading...

Privacy Preference Center

Close your account?

Your account will be closed and all data will be permanently deleted and cannot be recovered. Are you sure?

Scroll Up