„Land Lausitz“ – „Der Lausitz eine Stimme zu geben“

Screenshot youtube.com

Die Lausitz als zusammenhängendes Gebiet? Die Antwort auf diese Frage, wird auch von außen auf die Lausitz aufgedrückt. Fernab der Lausitz, wird in den Landeshauptstädten über die Zukunft der Region entschieden: Allerdings spielt die Region, in dem fernen Regierungszentralen nur eine untergeordnete Rolle: Fehlende Infrastruktur und der stete Mangel an Geld vereinen wiederrum die Lausitz. Ein Bürgermeister meint dazu: „Wir liegen am äußersten Rand Brandenburgs, und so fühlt man sich manchmal auch

Lausitz: „Wir liegen am äußersten Rand Brandenburgs, und so fühlt man sich manchmal auch“

>>Lausitzer Rundschau<<

„Wie soll das dann erst in der Lausitz werden, wo es Ländergrenzen zu überwinden gilt, wo im Speckgürtel südlich Berlins andere Probleme herrschen als in den Weiten des Südens von Brandenburg oder im Norden von Sachsen? „

Metropolregion Mitteldeutschland: Die Lausitz bleibt außen vor

Tatsächlich spielt in den Parlamenten von Brandenburg und Sachsen, die Lausitz bestenfalls eine untergeordnete Rolle. Im Wesentlichen dreht sich die Politik in dem Landeshauptstädten, nur um den Speckgürtel rings um Berlin, sowie das Dreieck zwischen Dresden, Chemnitz und Leipzig. Die Lausitz kommt darin praktisch überhaupt nicht vor. Die Verkehrsverbindungen werden gezielt an der Lausitz vorbei gebaut. Eine weitere Schwierigkeit stellt die Landesgrenze zwischen den beiden Bundesländern da. Die zerklüftete Administration, wirkt sich vielerorts regelrecht verheerend aus.

Lausitz: Jenseits des Steckgürtels von Berlin

>>Handelsblatt<<

„Seine Bilanz, so muss man es sagen, ist ein Stück weit verheerend: „Es gibt viele Akteure und es kursiert unendlich viel Papier, aber kaum etwas ist aufeinander abgestimmt“, sagt Krüger. „Niemand mit Autorität steht bereit, die Ideen zu bündeln, zu strukturieren und der Lausitz eine Stimme zu geben.“

„Der Lausitz eine Stimme zu geben“

Vieles ist nicht aufeinander abgestimmt und teilweise wird die Region gegeneinander ausgespielt, indem unterschiedliche Zuständigkeiten gefördert werden und am Ende – außer Absichtserklärungen – nicht viel passiert.

Lausitz: „Beutesachsen ohne irgendeine sächsische Identität zu haben“

>>Lausitzer Rundschau<<

„Die politische Zugehörigkeit Rohnes zum Freistaat Sachsen spielt für Penk keine Rolle. Nur so viel: „Wir sind seit den 1990er-Jahren sogenannte Beutesachsen, ohne irgendeine sächsische Identität zu haben.“ Die Kreise Weißwasser und Hoyerswerda wurden im Jahr 1990 Sachsen zugeordnet, nachdem der Bezirk Cottbus aufgelöst worden war. Von 1815 bis 1945 gehörten diese Gebiete zu Niederschlesien, nach dem Zweiten Weltkrieg bis 1952 zum Land Sachsen. … Auch die Ruhlander sehen sich nach Angaben von Bürgermeister Uwe Kminikowski eher als Lausitzer, denn als Brandenburger oder Sachsen. „Wir liegen am äußersten Rand Brandenburgs, und so fühlt man sich manchmal auch“, sagt das Stadtoberhaupt. Als Beispiel führt Kminikowski die Sanierung von Straßen an. „Die zur Verfügung stehenden Mittel reichen gerade mal für Ausbesserungsarbeiten bei Frostschäden.“

„Die zur Verfügung stehenden Mittel reichen gerade mal für Ausbesserungsarbeiten bei Frostschäden“

Indes gab es in der Vergangenheit immer wieder Bestrebungen, die Lausitz in ein administrativ selbstständiges Gebiet zu verwandeln. Genau vor 100 Jahren mit dem Ende des Ersten Weltkrieges tauchte erstmals die Forderung nach einem Land Lausitz auf, sprich der Vereinigung des Siedlungsgebietes der Sorben/Wenden in der Ober- und Niederlausitz. „Vertreter der obersorbischen Nationalbewegung in Bautzen waren die Protagonisten“, erklärt Dr. Peter Schurmann, Historiker im Sorbischen Institut.“

„Forderung nach einem Land Lausitz“

Vor dem Jahr 1815 war die Lausitz als Territorium noch weitestgehend intakt. Die derzeitige Landesgrenze zwischen Brandenburg und Sachsen, ist eine verhältnismäßig neue Erscheinung: Erst im Jahr 1990 wurde deren Verlauf so festgelegt. Zuvor verlief sie weiter südlicher und noch heute zeugen einsame Grenzsteine mitten im Wald davon. Für die Lausitz, brachte die historische Teilung in ihrer Geschichte nur Probleme mit sich und diese halten bis in unsere Tage an.

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up