Notruf: Die halbherzige Rettung

Screenshot youtube.com

Die Hubschrauber der Luftrettung sind ausnahmslos nach “Christoph” – den heiligen Christophorus – benannt. Besonders die Menschen in und um den Ort Zittau können hierbei jede göttliche Hilfe gebrauchen: Denn sie werden wohl recht selten – Aufgrund der Entfernung – Einsätze der Luftrettung sehen.

>>rth.info<<

“Der Bautzener Rettungshubschrauber “Christoph 62“ versorgt die sächsische Schweiz mit vielen schwer zugänglichen Einsatzorten. Der Rettungshubschrauber führt seit Juni eine Rettungswinde mit, wie der ADAC Sachsen in einer Pressemitteilung vom 17. Juni mitteilte. Die ADAC Luftrettung hatte den Standort von der Firma Elbe Helicopter übernommen und zunächst, wie zuvor bereits praktiziert, in Bautzen weiterhin ein Fixtau mitgeführt. Das Tau ermöglicht das Ein- und Ausfliegen von Personal und Patienten, muss jedoch erst montiert werden, kann nicht an Bord hochgezogen werden und erfordert auch wieder die Demontage nach dem Ausfliegen. Mit der jetzt erfolgten Umstellung konsolidiert die ADAC Luftrettung auch ihr Einsatzgerät für die Rettung aus besonders schwierigen Umgebungen.”

Hinzu kommt der Rettungshubschrauber Christoph 33 welcher in Senftenberg stationiert ist: Mehr Standorte sind in der Lausitz nicht vorhanden.

>>T-Online<<

“Bei einem Schlaganfall ist schnelle Erste Hilfe das oberste Gebot. Lassen sich bestimmte Symptome erkennen, muss unverzüglich der Notruf (112) alarmiert werden. Denn nur wenige Minuten können über Leben und Tod entscheiden.”

 

>>Apotheken Umschau<<

“Jede Minute zählt: Wenn nach einem Herzstillstand nicht innerhalb von fünf Minuten einfache Maßnahmen durchgeführt werden, vor allem die Herzdruckmassage, sinkt die Überlebenschance rapide. “Die Gehirnzellen fangen an abzusterben, wenn sie drei bis fünf Minuten nicht mit Sauerstoff versorgt werden. Jede Minute ohne Herzdruckmassage verschlechtert die Überlebenschance um etwa zehn Prozent”, sagt Professor Böttiger.”

 

>>London Ambulance Service NHS Trust<<

“Motorcycle responders work in busy, built-up areas where it can be difficult for an ambulance or a car to get through. They are able to reach patients quickly and start to give life-saving treatment while an ambulance is on the way. All single responders have been fully trained to work on their own.”

 

>>autoblog<<

“A group of Porsche trainees has created a custom Cayenne S emergency response vehicle prototype, which will be used by the automaker’s internal Health and Safety Services group.”

 

>>CarThrottle<<

“Spotted this new Audi TT fast response ambulance in London today.”

Anderswo werden neben Hubschaubern, sogar Sportwaagen und Motorräder für Rettungsmissionen eingesetzt.

 

 

Share on LinkedInShare on XingShare on TumblrPrint this pageEmail this to someonePin on PinterestShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on VK

Andere interessante Beiträge

  • Die Behandlung der Infrastruktur in der Lausitz erfolgt seit der Wiedervereinigung eher stiefmütterlich und nur ganz wenige Strecken wurden seit dem neu gebaut [...]
  • Die Technik QLED bringt das koreanische Unternehmen Samsung auf den internationalen Markt – um genau zu sein handelt es sich um Quantenpunkte. Verbaut sind diese in [...]
Loading...
Scroll Up