3D-Druck & LSEV: Der gedruckte Kleinwaagen

Screenshot youtube.com Screenshot youtube.com

Mit Hilfe des 3D-Druckverfahren lassen sich auch Fahrzeuge produzieren. Zwar stammen nicht alle Teile des Autos aus den Drucker, aber die allermeisten Bauteile. Bemerkenswert dabei ist: Das auch viele wichtige Bauteile aus den 3D-Drucker stammen.

>>3Druck.com<<

„Das italienische Startup XEV (X Electrical Vehicle) wird in Zusammenarbeit mit dem chinesischen 3D-Druckmaterialentwickler Polymaker das Elektroauto LSEV (low-speed eletric vehicle) auf den Markt bringen. … Ziel war es nicht nur Kosten und Produktionszeiten zu senken, sondern auch die große Anzahl der Bauteile zu reduzieren. Dies ist dem Unternehmen gelungen: LSEV besteht anstatt 2000 aus nur 57 Bauteilen, die innerhalb von drei Tagen gedruckt und zusammengesetzt werden können.“

 

>>Elektroauto-News.net<<

„LSEV besteht aus lediglich 57 Kunststoff-Teilen und wird daher durchaus eine starke Ähnlichkeit zu smart Modellen aufweisen. Das E-Auto aus dem 3D-Drucker wird gerade einmal 450 Kilo wiegen, eine Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h und eine Reichweite von 150 Kilometern mit sich bringen.“