Das Schmetterlingshaus Jonsdorf in der Lausitz

Screenshot youtube.com

Inmitten einer üppigen, tropischen Pflanzenwelt, umgeben von Palmen, Efeu und Bananenstauden erleben Sie hautnah das vielfältige Leben der Schmetterlinge. Außerdem stellen wir noch viele weitere interessante Lebewesen zur Schau.“ Das Schmetterlingshaus Jonsdorf wartet mit einen unerwarteten Ambiente, wie in einen tropischen Regenwald auf.

>>TripAdvisor<<

„Eine zoologische und botanische Einrichtung mit 250 tropischen Schmetterlingen in 35 verschiedenen Arten. Reptilien, Amphibien, Schlangen und Insekten sind in artgerechten Terrarien beheimatet. Ein besonderer Blickfang ist die Nachbildung eines Korallenriffs mit verschiedenen Fischen, Anemonen und Korallen. Eine Familienfreundliche und barrierefreie Einrichtung mit Cafeteria und Kinderspielecke.“

 

>>Sächsisch-Oberlausitzer Eisenbahngesellschaft<<

„Frei nach dem Motto „Erholen, erleben und erlernen“ entstand eine faszinierende zoologische Besonderheit. Inmitten einer üppigen, tropischen Pflanzenwelt, umgeben von Palmen, Efeu und Bananenstauden erleben Sie hautnah das vielfältige Leben der Schmetterlinge. Ein Teich mit tropischen Wasserpflanzen, Orchideen und ein Wasserfall erhöht den Eindruck einer Dschungellandschaft. Nektarpflanzen und reifes Obst bieten ideale Futterstellen für die Schmetterlinge. Auf verzweigt angelegten Wegen erkundet der Gast das vielfältige Leben der Schmetterlinge. Auch Reptilien sind zu erleben. Ohne trennende Netze oder Gitter erleben große und kleine Gäste das bizarre Flugverhalten vieler hundert Schmetterlinge in ihren leuchtenden oder manchmal auch tarnenden Farben. “

 

>>Oberlausitz<<

„In unserer 500 m2 großen, achteckigen Flughalle fühlen sich ca. 300 exotische Schmetterlinge besonders wohl. Die ca. 35 Arten kommen aus 4 verschiedenen Kontinenten: Schwalbenschwänze (Papilio) aus Indonesien und Australien, Himmelsfalter (Morpho-Arten), Bananenfalter (Caligos) aus Mittel- und Südamerika, Augenfalter (Satyridae), Atlasspinner(Attacus) aus Indonesien und viele andere Arten mehr. Neben den verschiedenen Flugtechniken der Falter ist die Futtersuche und Nahrungsaufnahme von Art zu Art unterschiedlich. Blütenpflanzen, sowie die Futterstellen mit Bananen und Orangenscheiben sind ein beliebter Sitzplatz der exotischen Insekten.“

 

>>Schmetterlingshaus Jonsdorf<<

„Das Schmetterlingshaus in Jonsdorf lädt zum Staunen und Entdecken ein! Frei nach dem Motto „Erholen, erleben und erlernen“ entstand in Jonsdorf, eine faszinierende zoologische Besonderheit. Tauchen Sie in eine vollkommen andere Welt und lassen Sie sich von über 200 Schmetterlingen in 35 verschiedenen Arten bezaubern, hier in unserem Tropenhaus. In unserem Hause sind jedoch noch viele andere tropische Lebewesen zu finden, wie zum Beispiel Reptilien, Schlangen, Spinnen und Insekten. Das 3 Meter lange Seewasseraquarium ist ebenfalls ein Hingucker für Groß und Klein, denn die unterschiedlichsten Fischarten tummeln sich in dem Gewässer.

Geschichte

In den fünfziger Jahren wurde der Kurort Jonsdorf um weitere touristische Einrichtungen reicher. Es entstanden die Waldbühne, das Natureisstadion, die Sternwarte und die nun nicht mehr als Steinbruch genutzten Mühlsteinbrüche wurden durch den Ausbau von Wanderwegen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Der damalige FDGB sorgte dafür, dass immer genügend Urlauber unseren Kurort besuchten. Mit der Wende und damit auch der Auflösung des FDGB hörten die Zimmerzuweisungen für die Urlauber auf. Der Ort und die Vermieter mussten sich nun selbstständig um die Vermarktung des Ortes und der Ferienzimmer kümmern. Wieder wurde viel investiert. Aus Ferienzimmern wurden Ferienwohnungen und die Gemeinde Kurort Jonsdorf entwickelte ein Tourismuskonzept. Leider gingen nach der Wende auch viele Arbeitsplätze, speziell in der Textilindustrie, verloren. Dadurch hatte Kurort Jonsdorf in den Folgejahren drei nicht mehr genutzte Industriebrachen. Auf der einen Freifläche wurde die Eissporthalle gebaut. Doch was sollte auf der ehemaligen Bleicherei entstehen? Nach langem Überlegen mit dem Gemeinderat, dem Bürgermeister Heinz Leupolt und einigen Architekten entstand die Idee zum Bau eines Schmetterlingshauses. Ein Schmetterlingshaus welches das gesamte Jahr geöffnet hat, indem tropischwarme Bedingungen herrschen, Palmen, Bananenstauden, Efeu wachsen, und dazu noch hunderte farbenprächtige Schmetterlinge fliegen. Das wäre das, was dieser Region noch fehlt. Das Architekturbüro Schmeißner bekam den Auftrag das Schmetterlingshaus zu planen und in die Tat umzusetzen. 80 % der Bauaufträge wurden von Firmen aus unserer Region realisiert. Nach einer Bauzeit von nur 10 Monaten wurde am 7. Februar 2004 das Schmetterlingshaus Jonsdorf eingeweiht. Hier ist ein neues Freizeitangebot für die ganze Familie entstanden, welches Ihre Freizeit mit Kindern noch attraktiver macht.“

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up