Freilichtmuseum Höllberghof Langengrassau: „Geht es nicht nur um die Pflege alter ländlicher Sitten und Gebräuche“

Screenshot twitter.com Screenshot twitter.com

Das >>Freilichtmuseum Höllberghof Langengrassau<< stellt einen historischen Dreiseitenhof vor mehr als 200 Jahren dar. Der Gebäudekomplex wurde aus damals gängigen Baumaterialien – aus Holz, Stein, Lehm, Schilf und Stroh – errichtete. Das historische Gebäude möchte vorwiegend die ländliche Lausitzer Geschichte lebendig halten.

>>Gemeinde Heideblick<<

„Der Höllberghof bei Langengrassau ist ein nach historischem Vorbild neu errichteter Bauernhof, ein Projekt des Fördervereins „Naturpark Niederlausitzer Landrücken“ e.V. Anziehungspunkt für Tausende Besucher.“

 

>>Naturpark Niederlausitzer Landruecken<<

„Das Bauernhof-Ensemble in schöner Lage auf dem Landrücken präsentiert das ländliche Leben in der Niederlausitz vor mehr als 200 Jahren und informiert über historische Landnutzungsformen.“

 

>>Freilichtmuseum Höllberghof Langengrassau<<

„Er ist seit Jahren Anziehungspunkt für Tausende von Besuchern. Vor allem die “Städter” aus Berlin, Dresden, Potsdam und Leipzig begeben sich gern auf die Spuren bäuerlicher Traditionen und ökologischer Innovationen – denn im und am historischen Anwesen und in seinem Umland geht es nicht nur um die Pflege alter ländlicher Sitten und Gebräuche, sondern auch um moderne Forschungs- und Umweltbildungsarbeit.“

 

–W E R Β U Ν G–

Loading...
Scroll Up