Krabat-Mühle: „Beim sagenumwobenen Schwarzen Müller“

Screenshot kulturwegweiser-ol.de

Die Krabat-Mühle zu Schwarzkollm, des sorbischen Zauberers Krabat, zieht jährlich viele Besucher und Neugierige an. Das Ensemble wurde den sagenumwobenen Gegebenheiten nachempfunden.

>>Stadt Hoyerswerda<<

„Die Sagenfigur des sorbischen Zauberers Krabat ist aus den Büchern von Otfried Preußler und Jurij Brězan und auch durch Verfilmungen bekannt. Seine Zauberkunst, so ist es überliefert, erlernte Krabat in der Schwarzen Mühle von Schwarzkollm, im Koselbruch beim sagenumwobenen Schwarzen Müller. Zu Beginn der 1990er Jahre machten sich zahlreiche Besucher, vor allem aus den alten Bundesländern, auf den Weg nach Schwarzkollm. Ihnen war die Krabat-Geschichte aus dem Unterricht bekannt, sie wollten die Schwarze Mühle sehen. Doch zum damaligen Zeitpunkt gab es an diesem Ort lediglich eine alte Scheune, nichts erinnerte an Krabat. Inspiriert von den Besuchern und vor allem dank der enthusiastischen Schwarzkollmer, allen voran Gertrud Winzer, die ehemalige Ortsvorsteherin, begann im Juni 2006 die einmalige Baugeschichte für eine neue Schwarzen Mühle. Ganz in der Nähe des authentischen Ortes sollte sie entstehen. Ein reichliches Jahr vor Baubeginn hatte sich der Verein “Krabatmühle-Schwarzkollm e.V.” gegründet. Die Mitglieder hatten sich das Ziel gestellt, die Schwarze Mühle als einzigartiges Kulturangebot in der Lausitz erlebbar werden zu lassen. Im Sommer 2006 begannen mehr als hundert freireisende Wandergesellen im Koselbruch zu bauen. Für deren Unterkunft und Verpflegung sorgten die Schwarzkollmer Dorfbewohner selbst.“

 

>>DerLeuchtTurm-Gastro<<

„Das KRABAT-Dorf Schwarzkollm ist ein wahrlich zauberhafter Ort im Lausitzer Seenland. Hier, wo einst der gute sorbische Zauberer Krabat lebte und gegen seinen Widersacher und Lehrmeister, den Schwarzen Müller, kämpfte, gibt es viel zu entdecken. Im Koselbruch in Schwarzkollm wird seit mehreren Jahren die sagenumwobene schwarze Mühle neu erschaffen. Die rustikalen Gebäude wurden in liebevoller Handarbeit hergerichtet und mit originalen Requisiten aus dem Kinofilm „Krabat“ ausgestattet. Die klappernde Mühle schafft darüber hinaus eine besondere Atmosphäre. In der urigen Bauernstube werden hausgemachte Plinsen und das wohl deutschlandweit erste schwarze Eis serviert. Zauberhaft, nicht nur wegen der Kulisse, die Sie hier empfängt, sondern auch aufgrund der Ideen, die hier geboren werden. Schon jetzt ein Besuchermagent für Gäste aus ganz Deutschland.“

 

>>KRABAT-Mühle Schwarzkollm<<

„Mit dem Projekt KRABAT-Mühle wurden die eigenen Wurzeln als Stärke erkannt und die damit verbundenen Werte in die Neuzeit übertragen – damit übt das Projekt in vielerlei Hinsicht eine Vorbildfunktion aus. Das schließt Aspekte der Daseinsfürsorge mit ein. Krabats Leben und seine Fähigkeiten geben den Rahmen sorbische Traditionen zu bewahren und mit Leben zu erfüllen, die dörfliche Gemeinschaft entgegen dem demographischen Trend zu stärken und mit dem Erhalt von Baukultur und ihrer touristischen Nutzung die Infrastruktur für alle zu erhalten. Krabat – eine Idee mit Alleinstellungsmerkmal, Engagement, Herzblut, Ehrgeiz, Ausdauer, regionaler Verbundenheit und ein Miteinander von Jung und Alt lässt eine Vision Wirklichkeit werden. Entstanden durch ein Netzwerk vielfältiger Akteure im Dorf und in der Region ist die authentische Geschichte von Krabat alias Johann von Schadowitz als Erlebnisangebot einmalig in Deutschland.“

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up