„Lausitzer Madonnen zwischen Mystik und Reformation“

Screenshot lignoma.com Screenshot lignoma.com

Die Lausitzer Madonnen gehören schon seit dem Mittelalter zur Geschichte der Lausitz dazu. Die kirchliche Kunsgeschichte der Lausitzer Madonnen entwickelten sich – trotz zahlreicher historischer Umbrüche – immer weiter. Heutzutage stellen sie ein: „Zeugnis für Tradition und Wandel“ da.

>>Verlag Gunter Oettel<<

„Im Zentrum stehen die Werke in den reichen Zittauer Sammlungen. Ausgangspunkt für alle Betrachtungen ist der Altar der Frauenkirche Zittau von 1619 mit seiner älteren spätgotischen Madonna – ein einzigartiges Zeugnis für Tradition und Wandel.“

 

>>Schlesischer Gottesfreund (PDF-Datei) <<

„Lausitzer Madonnen zwischen Mystik und Reformation. … stellt in Abbildungen und begleitenden Texte Holzplastiken wie Gemälde in und aus verschiedenen Kirchen und Museen vor, u.a. aus der Peterskirche in Görlitz und dem Kloster Marienstern, auch die 21 Einzelfelder des „Marienlebens” aus dem Großen Zittauer Fastenbuch.“

 

>>Zittauer Geschichts- und Museumsverein<<

„Lausitzer Madonnen zwischen Mystik und Reformation Erste monografische Darstellung von Oberlausitzer Mariendarstellungen des Mittelalters und der Neuzeit.“

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up