Lausitzer Neiße: „Schon im Jahre 1713 wurde die Quelle der Neiße als Neißborn zum ersten Mal auf der Landkarte erwähnt“

Screenshot twitter.com Screenshot twitter.com

Die Quelle der Lausitzer Neiße ist im unmittelbaren Grenzgebiet von Polen, Tschechien und der Lausitz gelegen. Der Fluss stellt in weiten Teilen die politische Grenze von Staaten dar. Dennoch lohnt es sich die Region zu besuchen.

Lausitzer Neiße – „Wie wäre es einmal den Ursprung des Flusses zu besuchen“

>>Zweckverband Verkehrsverbund Oberlausitz-Niederschlesien<<

„Quelle der Lausitzer Neiße – Wie wäre es einmal den Ursprung des Flusses zu besuchen, der Polen, Tschechien und Deutschland so einzigartig miteinander verbindet? Nahe Nová Ves nad Nisou (Neundorf an der Neisse) befindet sich dieser bedeutungsvolle Ort.“

„Ursprung des Flusses zu besuchen, der Polen, Tschechien und Deutschland so einzigartig miteinander verbindet?“

Tatsächlich ist die Region insbesondere Natur- und Wanderfreunde interessant. In der Gegend gibt es viel zu entdecken und auch entsprechende Wanderwege wurden hierfür eingerichtet.

„Immer entlang der Lausitzer Neiße Richtung Norden“

>>Outdooractive<<

„Immer entlang der Lausitzer Neiße Richtung Norden, verläuft die Route weiter über Hirschfelde, nach rund 23 km durch ein weiteres Highlight, dem Neißetal und Klosterwald. Auf etwa 7km Distanz wird dieser wirklich schöner Abschnitt an der Deutsch – Polnischen Landesgrenze durchwandert.“

„Wirklich schöner Abschnitt an der Deutsch – Polnischen Landesgrenze durchwandert“

Genau an jenem Ort – der Quelle der Lausitzer Neiße – wurde schon früh eine Art von Gedenktafel errichtet und noch heute ist diese Stelle für Besucher gut erschlossen.

„Herzlich Willkommen in Neudorf an der Neiße, im Dorf, wo die Lausitzer Neiße entspringt“

>>Krajský úřad Libereckého kraje<<

„Herzlich Willkommen in Neudorf an der Neiße, im Dorf, wo die Lausitzer Neiße entspringt. Schon im Jahre 1713 wurde die Quelle der Neiße als Neißborn zum ersten Mal auf der Landkarte erwähnt. In der Müllers Landkarte von Böhmen wurde sie unter dem Namen Neißbronn aufgeführt. Um 1850 wurde diese Stelle mit einer steinernen Aufschrift gekennzeichnet, wie die Beschreibung der Kleinskalerherrschaft berichtet. Seit ungefähr 1900 benutzte die Gemeinde Neudorf das Symbol der stilisierten Quelle der Neiße.“

„Schon im Jahre 1713 wurde die Quelle der Neiße als Neißborn zum ersten Mal auf der Landkarte erwähnt“

Noch heute wird die Region von zahlreichen Besuchern aufgesucht. Zugleich zeichnet sich die Stelle um die Quelle der Lausitzer Neiße mit einer schönen Kulturlandschaft und landschaftlich schönen Lausitzer Bergwelt aus.