Lausitzer Fischwochen – „Erntedankfest der hiesigen Binnenfischerei.“

Screenshot twitter.com Screenshot twitter.com

Die >>Lausitzer Fischwochen<< stellen besonders für Teichwirte und Gastronomen einen Höhepunkt im Jahr dar. Traditionell werden im Herbst die Lausitzer Teiche abgelassen und die darin enthaltenen Fische abgefischt. Im übertragenen Sinn handelt es sich dabei eine Art des Erntedankfestes.

„Lausitzer Fischwochen sind sozusagen das Erntedankfest der hiesigen Binnenfischerei“

>>Landkreis Bautzen<<

„In der Heide- und Teichlandschaft der Oberlausitz liegt eines der größten Teichgebiete Deutschlands. Im Herbst holen die Fisch- und Teichwirte die Ernte ein: Die Teiche werden abgelassen, es wird abgefischt. Die Lausitzer Fischwochen sind sozusagen das Erntedankfest der hiesigen Binnenfischerei.“

„Eines der größten Teichgebiete Deutschlands“

Der Lausitzer Fisch setzt sich aber nicht aus Karpfen zusammen: In den allermeisten Teichen werden auch andere Fische gezüchtet. Zudem haben einige Teichwirte auf andere Fischspezialitäten ihren Fokus ausgerichtet.

Feinschme­cker: „Ob Biokarpfen blau, Welsfilet oder Forelle“ 

>>Radio Lausitz<<

„Ob Biokarpfen blau, Welsfilet oder Forelle – Feinschme­cker dürften in den kommenden sechs Wochen auf ihre Kosten kommen. Abgerundet werden die Lausitzer Fisch­wo­chen durch Veran­stal­tungen.“

„Abgerundet werden die Lausitzer Fisch­wo­chen durch Veran­stal­tungen“

Die Lausitzer Fischwochen sollen auch an die lange Tradition der Fischzucht erinnern. Viele Teiche werden schon seit Generationen bewirtschaftet und sie gehören zur Kulturlandschaft dazu, weshalb sich auch Naturschutzeinrichtungen daran beteiligen.

Lausitzer Fischwochen – „14 Gastronomen, drei Naturschutzeinrichtungen und 10 Teichwirtschaften“

>>Wochenkurier<<

„Dieses Jahr beteiligen sich zu den 20. Lausitzer Fischwochen 14 Gastronomen, drei Naturschutzeinrichtungen und 10 Teichwirtschaften. … Der Lausitzer Fisch verdientes es probiert zu werden!“

„Der Lausitzer Fisch verdientes es probiert zu werden!“

Auch der Lausitzer Karpfen wächst in einer sehr natürlichen Umgebung auf. Schließlich sind die meisten Teiche im Wäldern oder am Waldrand zu finden. Damit wachsen die Fische als Teil des örtlichen Ökosystems auf.