Raspberry PI als Router: Kleiner Router mit viel Leistung

Screenshot youtube.com

Der Kleincomputer Raspberry Pi kann als kleine kompakter Router gute Dienste leisten. Bis auf ganz wenige Bauteile, ist das meiste bereits im Einplatinencomputer verbaut.

>>Privux.de<<

„Die günstigeren Modelle, haben meist nicht das, was man benötigt und die teuren Modelle, sind … naja, teuer … Bevor man jedoch solch ein Router anschafft, sollte man bedenken, dass Raspberry PI „nur“ 100MBit/s übertragen kann und kein 1GBit/s. … Da die meisten Haushalte (mich eingeschlossen) jedoch nicht über eine 100MBit Internetleitung verfügen, sind die gegebenen Bedingungen vollkommen ausreichend.“

 

>>Gehaxelts Blog<<

„RaspberryPi als Router … Das geht recht einfach und unkompliziert“

 

>>Volkmann.com<<

„Der Artikel beschreibt die Inbetriebnahme eines WLAN Accesspoints (Wlan AP) basierend auf dem Raspberry PI und OpenWrt.“

 

>>Linux und Ich<<

„Der Raspberry Pi 3 besitzt bekanntlich inzwischen einen integrierten Funkchip mit WLAN und Bluetooth inklusive den entsprechenden Antennen. … Installiert ihr die aktuelle Ausgabe vom RasPi-Betriebssystem Raspbian Jessie in der „Vollversion“, also mit einer grafischer Oberfläche, auf eurem Raspberry Pi 3, dann findet ihr euch nach dem Start direkt auf LXDE-Desktopumgebung wieder. Diese bringt von Haus aus ein grafisches Werkzeug zum Verwalten der Netzwerkverbindungen mit, das selbstverständlich auch mit dem WLAN-Chip auf dem RasPi3 umgehen kann — sowie natürlich auch mit älteren RasPis, die ihr mit einem geeigneten USB-WLAN-Adapter aufgerüstet habt.“

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up