Lausitz: “Die Politik in Berlin vernichtet handstreichartig die Zukunft der Region”

Screenshot daydreams.de

Die Lausitz soll zu einer sogenannten “Wissenschaftslandschaft” und zu einem “Standort für die Ausbildung von Fachkräften” umgebaut werden. Dabei ist die Definition von diesen Begriffen vollkommen unklar. Jedoch unbestreitbar klar ist: Solche und ähnliche Vorschläge reihen sich in eine lange Liste utopischer Ideen ein, die bis zur Wiedervereinigung zurück reichen.

>>Greenpeace Magazin<<

“Die Forscher schlagen vor, auf Erfahrungen aus Nordrhein-Westfalen zurückzugreifen, da der Wandel im rheinischen Braunkohlerevier unter ähnlichen Bedingungen stattgefunden habe. Außerdem raten die Experten, die „Energiestrategie 2030“ auf 2050 auszuweiten und ein brandenburgisches Klimaschutzgesetz zu entwickeln. Die Kosten der Energiewende müssten regional fair verteilt werden. Das Wuppertal Institut regt an, die Lausitz in eine Wissenschaftslandschaft umzubauen und zu einem attrakiven Standort für die Ausbildung von Fachkräften zu machen.”

Das Bundesland Nordrhein-Westfalen hat in den letzten Jahrzehnten viel Industrie und verarbeitendes Gewerbe verloren, damit ging zeitgleich der Verlust gut bezahlter Arbeitsplätze einher.

>> Stadtverwaltung Weißwasser/O.L. (PDF-Datei) <<

“Die Politik in Berlin vernichtet handstreichartig die Zukunft der Region – tausende Arbeitsplätze und sicher geglaubte Einkommen für die Menschen und die Familien in der Lausitz stehen auf dem Spiel. … Die Kommunen bekräftigen ihren ge meinsamen Standpunkt zur Fortführung der Braunkohlennutzung und zur Inanspruchnahme des Abbaugebietes 2 des Tagebaus Nochten und des Teilfelds 2 des Tagebaus Welzow Süd.”

 

>>Augsburger Allgemeine<<

“Helmut Kohl war Bundeskanzler von 1982 bis 1998 und hat zahllose berühmte Zitate geliefert. Der CDU-Chef wollte zunächst eine “geistig-moralische Wende” in Deutschland einleiten und stellte früh “blühende Landschaften” im Osten in Aussicht.”

Das vollständige Zitat von Bundeskanzler Helmut Kohl lautet: “Durch eine gemeinsame Anstrengung wird es uns gelingen, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Sachsen und Thüringen schon bald wieder in blühende Landschaften zu verwandeln, in denen es sich zu leben und zu arbeiten lohnt.” Es ist bis heute unmöglich nachzuvollziehen, wie solche utopische Visionen funktionieren sollen: Jedes Unternehmen ist eingebunden in ein Netzwerk von Arbeitskräften, Geschäftspartnern, Kunden und Lieferanten – Strukturen die häufig in Jahrzehnten, teilweise Jahrhunderten gewachsen sind.

Screenshot zeit.de

 

 

 

Share on StumbleUponFlattr the authorBuffer this pageShare on LinkedInShare on TumblrPrint this pageEmail this to someonePin on PinterestShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on FacebookShare on VK

Andere interessante Beiträge

Werbung

table-layout
Bild: getdigital.de
Bild: getdigital.de
Bild: getdigital.de
Scroll Up