Bauernhof Helm: Die Salers-Rinder in der Lausitz

Screenshot pinterest.com Screenshot pinterest.com

Die Salers-Rinder in der Lausitz stammen ursprünglich von einer alten Rasse aus Frankreich ab. Anfangs sowohl für Zug- und Arbeitstiere, als auch für Fleisch- und Milchproduktion gezüchtet: Geht nun die Zucht hin zur genügsamen Fleischrasse. Salers-Rinder zeichnen sich als verhältnismäßig gutmütige Rinderrasse aus.

>>Bauernhof Helm Westernreiten in der Lausitz<<

„Auf unserem Hof züchten wir Salers – Rinder. Sie ist eine der ältesten und ursprünglichsten Rassen aus Frankreich. Sie stammt aus den vulkanischen Bergen des französischen Zentralmassivs (Auvergne) nahe des Städtchens Salers und gehört zum Rasseblock des europäischen Rotviehs. Das Salers-Rind wird in Europa als eine der ältesten und genetisch reinsten angesehen. Geschichtlich sind die Salers Rinder eine Dreinutzungsrasse (Milch, Fleisch, Arbeit). Jedoch wird die Rasse seit mehr als 50 Jahren in Hinblick auf eine gute Fleischqualität und Leistung gezüchtet. … Salers-Rinder sind sehr robust. Beträchtliche Temperaturschwankungen bis zu 25 C°, sowie hohe Niederschlagsmengen von 1300 bis 2000 Liter/qm ertragen sie ohne Probleme. Sie stellen keine hohen Ansprüche an die Fütterung, (geringer Futterverbrauch bei gleichzeitig hoher Gewichtszunahme).“

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up