„Faszination des Handwerks“ – Haus Spinnwebe mit herkömmlichen Handwebstühle

Screenshot twitter.com Screenshot twitter.com

Einer der noch wenigen existierenden Handwebereien in der Lausitz befindet sich Fuße des Berges Kottmar. Das klassische Handwerk des Webens mit herkömmlichen Handwebstühle wird dort noch aktiv gepflegt. Bei dem >>Haus Spinnwebe<< handelt es sich um eine Schauwerkstatt, wo Interessierte die Handwerkskunst der Handweberei erlernen können.

>>city-map Zittau, Görlitz und Weißwasser<<

„Sie können unserer Weberin in der Schauwerkstatt über die Schulter schauen oder es selbst versuchen und in einem Tages- oder Wochenendkurs das Handweben erlernen. In unserem Laden finden Sie handgewebte Gardinen, Tischdecken, Accessoires u.v.m. “

 

>>Neugeister<<

„Neben der Weberei von Gardinen, Schals und anderen Produkten, bietet sie Webkurse an, die sich vor allem bei Frauen großer Beliebtheit erfreuen. An bis zu acht Webstühlen können die Teilnehmerinnen ihre eigenen Ideen umsetzen und kreativ werden. Dass die meisten den Alltagsstress ganz schnell ablegen, verwundert nicht angesichts der Faszination des Handwerks. Etwas mit den eigenen Händen zu schaffen, so Frau Tröger, ist für viele Menschen ein willkommener Ausgleich zur Arbeit im Büro. Anders als dort sieht man in der Webstube des Resultat seiner Arbeit bald.“

 

>>Haus Spinnwebe<<

„In unserem Haus Spinnwebe dreht sich, wie der Name schon vermuten läßt, alles ums Spinnen und vor allem ums Weben. Unsere Handweberei besteht seit 1978 und hat seit 1995 ihr Domizil im Haus Spinnwebe. Sie ist wie in alter Oberlausitzer Tradition in der Blockstube des Hauses untergebracht. Hier werden die verschiedensten Stoffe aus Naturmaterialien wie Baumwolle, Leinen, Seide und Wolle, zum Teil handgesponnen oder pflanzengefärbt, auf vier Handwebstühlen gewebt.“

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up