Meet – Videokonferenzprogramm: „Auf den eigenen Server“

Screenshot twitter.com Screenshot twitter.com

Das freie Videokonferenzprogramm >>Meet<< richtet sich sowohl an Unternehmen, als auch Privatpersonen. Im Gegensatz zu vielen anderen Anbietern lässt das Programm auf den eignen Server installieren, womit der Datenschutz wesentlich besser gewährleistet ist. Außerdem bietet das Programm eine Verschlüsselung für die Gespräche an.

>>Pro-Linux<<

„Das Programm kann auf den eigenen Servern der Benutzer oder in einer privaten Cloud betrieben werden. … Damit wendet sich Meet vor allem an Unternehmen jeder Größe. Es läuft auf Servern des Unternehmens oder in deren privater Cloud, so dass die Nutzer nicht von einem Online-Anbieter abhängig sind und der Datenschutz besser gewährleistet werden kann. Denn die Videokonferenz funktioniert auf Peer-to-Peer-Basis und wird durchgängig verschlüsselt. Das bedeutet, dass ein Gespräch immer direkt zwischen den Teilnehmern stattfindet, ohne dass Dritte absichtlich oder unabsichtlich zuhören können.“

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up