„Original Herrnhuter Sterne sind in Handarbeit gefertigte Weihnachtssterne mit traditionellen Ursprung“

Screenshot ronaldbonss.com

Seit über 160 Jahren werden die Herrnhuter Sterne aus Papier traditionell in Handarbeit gefertigt. Während der ursprünglich erste Stern in den Farben weiß/rot hergestellt wurde – weiß für die Reinheit und rot für das Blut Christi – gibt es heute eine weitaus größere Auswahl.“ Die >>Herrnhuter Sterne<< nach ihrer eignen Aussage.

>>Goerlitztourismus.de<<

„Original Herrnhuter Sterne sind in Handarbeit gefertigte Weihnachtssterne mit traditionellen Ursprung. Bekannt seit Anfang des 19. Jahrhunderts ist der Herrnhuter Stern auch heute noch ein in vielen Familien und Gemeinden auf der ganzen Welt gebräuchlicher und beliebter Advents- und Weihnachtsschmuck. Sie werden an nur einem einzigen Ort auf der ganzen Welt gefertig. In Herrnhut in der Sternenwerkstatt. Im August 2002 wurde der Produktionsstandort um eine kleine Schauwerkstatt erweitert, in welcher die Besucher ganzjährig kostenlose Führungen erhalten und so einen Einblick in die Herstellung, der noch traditionell in Handarbeit gefertigten Sterne, bekommen.“

 

>>K&K Dresdner Handels<<

„Seit mehr als 160 Jahren beleuchten Original Herrnhuter Sterne Wohnungen, öffentliche Plätze und Kirchen. … Der Brauch geht auf die Geschichte der Herrnhuter Brüdergemeinde – einer evangelischen Freikirche – zurück. Mitglieder der Herrnhuter Gemeinde verbreiteten den christlichen Glauben in der ganzen Welt. Gleichzeitig besuchten die Kinder der Missionare Herrnhuter Internate. Um die Trennung der Eltern in der Adventszeit zu erleichtern, bauten die Schüler ursprünglich rot-weiße Sterne um Sie in den Internatsstuben aufzuhängen. Dieser Brauch besteht bis heute weltweit.“

 

>>Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine<<

„Der Herrnhuter Stern ist in vielen Familien wohl bekannt. Und auch über seine Entstehungsgeschichte weiß man Bescheid. Oder doch nicht so ganz? Was sind gesicherte historische Erkenntnisse, wo beginnt Mythen- und Legendenbildung? Das Büchlein » … und leuchtet in die ganze Welt« gibt erstmals einen kommentierten Überblick über Quellen aus der Zeit der Entstehung des Sterns in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Gewissenhaft wird der Weg von der individuellen Anfertigung zur Manufakturproduktion im 20. Jahrhundert nachgezeichnet.“

 

Werbung

Loading...
Bild: nordvpn.com
Scroll Up