Raspberry Pi: „Einfache Webseiten können bequem in den eigenen vier Wänden gehostet werden“

Screenshot youtube.com Screenshot youtube.com

Eine der häufigsten  Einsatzmöglichkeiten des Minicomputers Raspberry Pi stellt die Nutzung als Webserver dar. Ob als Basis für eine Unternehmenswebseite, zur internen Kommunikations oder Minecraft Server für Gamer.

„Wie jedes andere Computersystem kann der auch ein Raspberry Pi als Webserver genutzt werden“

>>Raspberry Pi Tutorials<<

„Wie jedes andere Computersystem kann der auch ein Raspberry Pi als Webserver genutzt werden, auf dem anschließend eine eigene kleine Homepage oder gar ein Minecraft Server betrieben werden.“

Raspberry Pi: „Eine eigene kleine Homepage oder gar ein Minecraft Server“ 

Durch seinen geringen Stromverbrauch bringt der Raspberry Pi hierzu alle Voraussetzungen mit. Nebenbei stechen noch ein paar andere Gründe für die Nutzung eines Webservers hervor.

„Bleiben die Daten außerdem in den eigenen Händen – und das ohne Gebühren oder andere Störfeuer“

>>t3n<<

„Einfache Webseiten können bequem in den eigenen vier Wänden gehostet werden, nutzt man die Platine als Cloudspeicher, bleiben die Daten außerdem in den eigenen Händen – und das ohne Gebühren oder andere Störfeuer.“

„Einfache Webseiten können bequem in den eigenen vier Wänden gehostet werden“

Zwar sind Cloudspeicher viel einfacher einzurichten, aber besonders sensible Daten sollten nicht unbedingt dort gespeichert werden. Zusätzlich ist der „Speicherort“ der Daten immer bekannt und leicht zugänglich. Dennoch ist das Leistungsspektrum des Raspberry Pi als Webserver begrenzt.

Raspberry Pi: „Der Computer verfügt über eine geringere Performance als herkömmliche Webserver“

>>IONOS SE<<

„Der Computer verfügt über eine geringere Performance als herkömmliche Webserver, die Sie über einen Internetdienstanbieter mieten. Für das Hosten komplexerer Internetangebote (wie beispielsweise Onlineshops oder Websites mit vielen dynamischen Inhalten) ist der Raspberry Pi genauso wenig geeignet wie für Webauftritte, die ein hohes Besucheraufkommen verzeichnen.“

„Für das Hosten komplexerer Internetangebote ist der Raspberry Pi genauso wenig geeignet“

Für eine einfache Webseite – teilweise vielleicht noch ein überschaubarer Onlineshop – reichen die Kapazitäten des Raspberry Pi aus. Doch für umfangreiche Internetprojekte muss entweder ein größerer Server oder eine externe Lösung her.