„Verloren im Cyberspace“ – Heiraten im Internet und die Kirche im digitalen Raum

Screenshot youtube.com Screenshot youtube.com

Mit großen Lettern wird verkündet: Die digitale Heirat per Internet ist legal. Andere englischsprachige Artikel geben Auskunft darüber ab: Wie so einer Heirat im Internet ablaufen soll. Sicherlich mag das alles auf den angelsächsischen Raum zutreffen: Aber solche Heiratsunterlagen lassen sich dort problemlos beglaubigen und danach ist die Heirat auch nach Deutschen Recht gültig.

Warum nicht einfach per Mausklick heiraten?

Soll die analoge Hochzeit also nur noch etwas für die Altvorderen und Ewiggestrigen sein? – Mag vielleicht Verwegen klingen, aber auch die klassisch-konservative Kirche – und nicht nur die – hat sich auf das Leben im Internet eingerichtet.

„Online-Kirche im Gameplay-Format alias ecclesia digitale wird ein virtuelles Netzwerk“

>>Evangelische Kirche in Deutschland<<

„Die Online-Kirche im Gameplay-Format alias ecclesia digitale wird ein virtuelles Netzwerk, in dem sich Avatare treffen und in der freien 3D-Kirchenlandschaft bewegen können. … Hier ist Raum, um gemeinsam Spaß zu haben und eine neue Art von Community zu gründen.“

„In dem sich Avatare treffen und in der freien 3D-Kirchenlandschaft bewegen können“ 

Mit digitalen Avataren soll man sich in einer virtuellen 3D-Kirchenlandschaft bewegen und womöglich einen Gottesdienst abhalten: Zumindest aus technischer Sichtweise stellt es kein nennenswertes Problem dar. Denn mit Second Life ist ein vergleichbares technisches Konzept schon längst verfügbar. In diesem Kontext mutet die christliche Partnersuche im virtuellen Raum beinahe schon altmodisch an.

„Christliche Partnersuche: Wer suchet, der findet“ 

>>Christliche Partnersuche<<

„Christliche Partnersuche: Wer suchet, der findet – Liebe, Freunde, Freude – Gemeinsam lachen, feiern, beten, Trost spenden, eine Familie gründen – mit dem richtigen Partner an der Seite strahlt die Sonne im Herzen. … In unserer freiheitsliebenden Welt haben es christliche Singles zunehmend schwerer, in ihrer unmittelbaren Umgebung den Traumpartner gleichen Glaubens zu finden. Eine digitale Vernetzung potenziert indes die Möglichkeiten, neue Kontakte zu knüpfen und vielleicht das große Los der Liebe zu ziehen.“

„Christliche Singles“ – „Traumpartner gleichen Glaubens zu finden“

Mit der digitalen Vernetzung sind die Möglichkeiten, aber gleichzeitig auch die Ansprüche an den zukünftigen Partner gestiegen. Das zufällige Prinzip bei der Partnersuche wurden durch mathematische Algorithmen ersetzt. Auch in der christlichen Welt ist die Digitalisierung beinahe vollkommen durchgedrungen. Sogar der klassische Gottesdienst bei der Kirche um die Ecke: Selbst dieser lässt sich bereits in Echtzeit per Internet verfolgen.

„Wenn der Pfarrer zum Youtube-Star wird“

>>Alles-Lausitz.de<<

„Wenn der Pfarrer zum Youtube-Star wird – Die Leute nehmen das Angebot dankbar an. Ich bin froh, dass ich vor allem meiner Gemeinde das vertraute Gesicht bewahren … Die Hostie, die den Leib Christi verkörpert, nimmt er stellvertretend für alle ein, die vor den Bildschirmen die Zeremonie verfolgen. „Es ist sozusagen ein geistiger Empfang.“ … „Wir wissen, dass viele Priester diese Möglichkeit nutzen, um die Botschaft Gottes und Worte des Trostes über das Internet nach Hause zu den Menschen bringen“, meint Andreas Thomas.“

Internetgottesdienst in der Lausitz: „Vor den Bildschirmen die Zeremonie verfolgen“ 

Sind also bereits alle Verloren im Cyberspace? – Im englischsprachigen Raum ist man bereits einen Schritt weitergegangen. Die Cyber Church Global ist faktisch ausschließlich im Internet präsent und kann sich – laut eignen Angaben – einer wachsenden Beliebtheit erfreuen. Allerdings sind auch kritische Stimmen über diese ganze Entwicklung zu vernehmen.

„Verloren im Cyberspace – Sind unsere Suchmaschinen nicht schon längst Suchtmaschinen?“ 

>>Evangelische Verlagsanstalt<<

„Verloren im Cyberspace – Sind unsere Suchmaschinen nicht schon längst Suchtmaschinen? Sind Likes und Follower das neue Kokain? Verlieren wir die Kontrolle über unsere Menschlichkeit?“

„Verloren im Cyberspace – „Verlieren wir die Kontrolle über unsere Menschlichkeit?“ 

Das Buch: „Verloren im Cyberspace“ setzt sich durchaus kritisch mit der ganzen Entwicklung auseinander. Denn selbst die allerbesten Avatare können keine Mimik oder menschlichen Gefühle zeigen. Und ganz allgemein bleibt die Menschlichkeit weitestgehend Allein auf der Strecke liegen.

 

–W E R Β U Ν G–

Loading...
WP Tumblr Auto Publish Powered By : XYZScripts.com
Scroll Up